Beziehungskrise – Liebe und Last

Eine Beziehungskrise macht aus einer „alles läuft“ Stimmung innerhalb kürzester Zeit nach ihrer Offenlegung aber eine Grundsatzdiskussion auf, die alles bisher dagewesene zwischen zwei Mensch in Frage stellt. Bereits mehrere Studien konnten sogar den häufigsten Grund für Beziehungskrisen ausmachen. Es ist der Alltag. Überraschung. Danach kommen die Kinder.

Beziehungskrise: Wie erkennt man sie?

Meistens bemerken beide Partner die Beziehungskrise zur selben Zeit. Nur neigen manche Menschen dazu, Dinge schön zu reden oder zu verdrängen und wenn so ein Exemplar jeden Abend die Füße auf den gemeinsamen Wohnzimmertisch legt, wird ein offener Konflikt meistens hinausgezögert. Dass damit alles noch schlimmer wird, zeigen die vielen Scheidungen Jahr für Jahr. Sollen nun im Gegenzug schon die Alarmglocken bei jedem Stückchen Alltag läuten, das in die Beziehung eindringt? Muss man sich davor schützen, indem man nicht zusammenzieht, sich nicht vermehrt, die Freundeskreise nicht vermischt?

Beziehungskrise – Die Ursachen

Das strenge Trennen der eigenen Welt mit der des Partners mag zu Beginn einer Beziehung funktionieren, irgendwann holt uns aber die Biologie ein, denn getrennte Welten schaffen keine Atmosphäre der Intimität: Die „Herde“ wird nicht gebildet, dabei ist sie die Umgebung, in der Kinder aufwachsen. Evolutionstheoretisch ist an Alltag also gar nichts auszusetzen. Weil wir aber die Höhle gegen die Maisonnettewohnung im Szenebezirk getauscht haben und unseren Adrenalinspiegel lieber beim Bungeejumping als beim Jagen wilder Tiere auffüllen, wirkt Alltag auf uns wie ein Todesurteil in Richtung wilder Vergangenheit. Spätestens dann werden wir panisch, wollen ausbrechen und analysieren, was uns umgibt.

Wer jeden Abend den Kopf zur Seite dreht und neben sich eine Dose Bier in der Hand eines Menschen sieht, den man so niemals kennen gelernt hätte, der landet zwangsläufig irgendwann in einer Beziehungskrise.

Die Überwindung einer Beziehungskrise

Aber wenn alles schon klar ist, die Evolution unsere Weichen stellt und Beziehungskrisen zum Ritus moderner Beziehungen gehören, warum dann nicht gleich aufgeben und sich einen neuen Lebens-ABSCHNITTS– Gefährten suchen?

Ganz einfach: Weil die Evolution nicht an ihrem Ende ist, wir uns weiter fortentwickeln, unter neuen Bedingungen, mit neuen Zielen. Kämpfen für die Beziehung kann als Aufbegehren ganz andere Knöpfe in uns bedienen. Aber alleine ist der Gegner zu groß. Darum müssen zunächst alle Dinge auf den Tisch. Die große Inventur der Gefühle tut ganz schön weh, ist aber nötig. Offene Verhältnisse müssen, um Altlasten in einer Beziehung loszuwerden, um der Krise Herr zu werden.

Dann empfiehlt sich eine räumliche Trennung für ein paar Tage, während denen man sehr viel denkt, alles abwiegt, aufwiegt und schließlich für sich weiß, wo im Leben man steht und wo man den anderen darin eingliedern würde. Dann geht es in die entscheidende Phase einer jeden Beziehungskrise: Das Neu-Ordnen der Beziehung selbst: Passen die neuen Ansichten vom eigenen Ich noch zueinander, lohnt es sich zu kämpfen oder steckte der Kopf zu lange im Sand?

Paartherapie als Lösung

Spätestens an dieser Stelle der Beziehungskrise stellten Paare fest, dass es aus eigener Kraft nicht geht. Da kommt professionelle Hilfe ins Spiel. Die Paartherapie. Die hat in den letzten Jahren, nicht zuletzt aufgrund ihrer exorbitanten Verarbeitung in Kinofilmen und TV-Serien, ein wenig von ihrem „Schrecken“ verloren und das ist eine positive Entwicklung. Wer sich in oder noch besser vor der Beziehungskrise dafür entscheidet, hat schon gewonnen. Das heißt nicht, dass die Beziehung dadurch gerettet wird. Aber vielleicht zukünftige. Ganz bestimmt aber wird die eigene Sicht auf die Dinge, die in einer Beziehung wichtig sind, verändert. Und das ist das Fazit: Nur wer aus eigner Kraft wächst, kann auch in einer Partnerschaft wachsen.

4 Meinungen

  1. Schlafzimmer-Blog

    schlimm und schwierig aus so einer krise wieder zu 100% raus zu kommen :/

  2. Schlafzimmer-Blog

    schlimm und schwierig aus so einer krise wieder zu 100% raus zu kommen :/

  3. videospiele spielen

    Cool, danke auch für den Hinweis auf den Gutschein. Bei dem Konzert bin ich auf jeden Fall dabei. Sehr cool!!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.