Authentifizierung oder Authentisierung?

Authentisierung“ und „Authentifizierung“ sind beides Derivate vom griechischen „authentikós“, das mit „echt“, „Urheber“ und auch „Anführer“ übersetzt werden kann. Bei zweiterem wurde zudem eine Deklination vom lateinischen „facere“ (machen) angehängt.

Im Englischen wird lediglich „authentication“ verwendet und da sich dieses Wort vor allem im IT-Bereich finden lässt, kann man auch hiermit die oftmals gleichbedeutende Verwendung im Deutschen begründen.

Authentifizierung: Echtheit beglaubigen

Tatsächlich bilden die beiden Wörter eher zwei Seiten einer Kommunikation, als dass sie ein und dasselbe wären: Eine „Authentifizierung“ findet nach einer „Authentisierung“ statt.

Im IT-Bereich bedeutet dies zum Beispiel, dass ein User behauptet, er selbst zu sein und bestimmte Rechte, beispielsweise auf einem Server, zu haben. Er „authentisiert“ sich also. Vom Server aus wird dann überprüft, ob die Angaben stimmen und gegebenenfalls wird der User zugelassen – er wird authentifiziert.

Man kann also sagen, dass eine „Authentisierung“ aus der Sicht des Users aktiv ist, während seine „Authentifizierung“ durch den Server passiv ist. Aus der Sicht des Servers ist es genau andersherum, wodurch die gegenseitige Abhängigkeit klar wird und nicht die Deckungsgleichheit der Wortinhalte. Beides bedingt einander: Wer sich authentisiert, wird auch umgehend authentifiziert, beziehungsweise, wer authentifiziert wird, muss sich vorher authentisiert haben.

Authentisierung: glaubwürdig machen

Der Duden schreibt daher auch beiden ähnlich klingenden Wörtern auch ähnliche Bedeutungen zu. „Authentisieren“ wird im Nachschlagewerk als „glaubwürdig“ oder „rechtsgültig machen“ beschrieben, „Authentifizierung“ als „Echtheit überprüfen/bezeugen/beglaubigen“ ausgegeben.

Der Unterschied in den Wortbedeutungen mag so minimal sein, dass im englischsprachigen Raum keinerlei Unterscheidung getroffen wird und auch im Deutschen beides häufig synonym verwendet wird. Dennoch kann man durch die Verwendung beider Wörter den Kommunikationsprozess noch deutlicher beschreiben.

Eine Meinung

  1. Sehr gut beschrieben! ツ
    – Cocker :wq

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.