Augenbrauen zupfen ohne Schmerzen

Viele Frauen lassen das Augenbrauen zupfen von der Kosmetikern übernehmen. Das kann viele Ursachen haben. Aber egal, ob aus reiner Bequemlichkeit, aus Gründen der Unkenntnis über die richtige Zupftechnik oder warum auch immer eines steht fest: Wer die Kosmetikerin nicht gerade im eigenen Bad zu sitzen hat, lässt zwischen den Behandlungen natürlich wachsen und nun kommt die Logik ins Spiel: Wo mehr Haar, da mehr Schmerz. Einfache Erkenntnis, die manche Frauen durch ein unregelmäßiges Augenbrauen zupfen jedoch immer wieder schmerzlich durchlaufen müssen.

Augenbrauen zupfen selbst lernen

Einfacher ist es da, das Augenbrauen zupfen selbst zu lernen. Ich habe es folgendermaßen gemacht: Die Kosmetikerin zupfte mir die Augenbrauen einmal und seitdem übernehme ich das in Eigenregie, denn die Form ist da und sollte höchstens nur ab und an mal wieder von der Fachfrau kontrolliert werden. Gut, da fragt man sich jetzt, wo der Trick ist, denn damit lernt man Augenbrauen zupfen ja nicht unbedingt gleich. Darum gehört zu meiner Strategie: Die Brauen müssen täglich gezupft werden.

Tägliches Zupfen- weniger Schmerz

Wer seine Augenbrauen täglich zupft hat gleich drei entscheidende Vorteile:

  1. Die Form bleibt erhalten, denn man säubert nur täglich die Kontur.
  2. Der Zeitaufwand minimiert sich, denn es müssen täglich im Höchstfall nur ein paar Haare entfernt werden.
  3. Der Schmerz minimiert sich ebenfalls, denn wenige Haare bedeuten kürzeren und minimierten Schmerz. Darüber hinaus gewöhnt sich die Haut an die tägliche Minimalprozedur und man sieht folglich über den Augen nicht aus, wie nach einem bösen Insektenstich.

Während des Zupfens gilt natürlich: Die Haut mit zwei Fingern schön straff halten und das Haar möglichst nah an der Haut fassen. Vorsicht bei besonders kurzen Haaren, denn hier kann man schnell mal die Haut zu fassen bekommen und dann tut es natürlich weh. Aber weil ein richtiges Vollweib keinen Schmerz kennt, lassen wir uns auch das natürlich nicht anmerken.

5 Meinungen

  1. Hallo,
    klasse Tipps, vielen Dank!
    Mir hilft es Rötungen zu vermeiden, wenn ich kurz vorher die Haut noch kühle, zum Beispiel mit Eiswürfeln.

  2. ich kühle auch immer die HAut vor dem Zupfen, dann wird es nicht rot und es gibt fast gar keine Schmerzen

  3. Super Artikel mit guten Tipps! Augenbrauen zupfen ist wirklich immer eine sehr schmerzhafte Angelegenheit, sollte aber zur täglichen Pflege dazugehören. Als kleiner Tipp: nach dem Duschen ist die Haut etwas empfänglicher dafür, da sie dann warm ist und die Poren geöffnet sind. Ansonsten kann man nachträglich auch ein kühlendes Gel auftragen.

  4. Hallo,
    ich bin noch recht jung und war auch noch nie bei einer Kosmetikerin. Trotzdem fällt mir das Zupfen nicht sonderlich schwer. Auch tut es bei mir fast nie weh, woran auch immer das liegt. Rötungen treten bei mir fast nie auf, und wenn doch, verschwinden sie nach höchsten 5 min wieder.
    Aber trotzdem danke für die Tipps!!

  5. Hallo
    ich bin auch recht jung war noch nie bei einer kosmetikerin mein problem ist das egal was ich mach es tut weh ich habe das kühlen ausprobiert nach dem duschen ich brauche dringen hilfe also was kann ich machen?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.