Am Head-Smashed-In Buffalo Jump in Alberta – wo einst Blackfoot Indianer Büffel jagten

Dabei handelt es sich um eine Klippe am Oststrand der kanadischen Rocky Mountains in Alberta, die die Blackfoot Indianer Jahrhunderte lang für die Büffeljagd nutzten.

Sie errichteten Hindernisse, die die großen Büffelherden in eine von ihnen vorbestimmte Richtung zwangen und trieben die Herden mit lautem Geschrei noch weiter an, so dass diese in blinder Panik davon stürzten.

Kamen sie schließlich an die Klippe, zwangen sie die Massen der nachfolgenden Büffel über den Rand zu springen, an deren Fuß sie schließlich von wartenden Jägern endgültig getötet wurden.

Der Head-Smashed-In Buffalo Jump in Alberta

Heute befindet sich an dieser Stelle ein Museum, das diese Geschichte anschaulich macht. Die Blackfoot Indianer beteiligen sich intensiv daran, ihre traditionellen Jagdmethoden bekannt zu machen. Inzwischen gehört dieses Museum und die Klippe unweit von Fort McLeod, Alberta, zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Jeden Sommer kommen Besucher aus aller Welt zum Buffalo Jump, wo sie im Museumsgebäude vor der nachgebildeten Geländestufe stehen, über die Büffel über drei Stockwerke in die Tiefe stürzen. Ein Weg führt durch die dazugehörige Ausstellung und zeigt, was bei einer solchen Jagd von Bedeutung war. Zu sehen sind unter anderem Büffelhäute, auf denen die Blackfoot Indianer den Ablauf ihrer Jahre in spiralförmig auf das Tierleder gemalten Episoden festhielten. Einen anderen Kalender kannten sie nicht.

Ist der Besucher am oberen Rand der Klippe angekommen, kann er sich die originale Geländestufe auf einem Spaziergang am Klippenrand entlang ansehen. Spuren von der indianischen Jagd sind zwar nicht zu sehen, aber man kann sich gut vorstellen, wie dramatisch eine solche Jagd ablief.

Weitere Informationen zum Museum am Head-Smashed-In Buffalo Jump in Alberta

Das Museum ist sieben Tage die Woche von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 10$ Eintritt, Kinder unter sieben Jahre besuchen das Museum gratis, Jugendliche zwischen 7 und17 Jahren zahlen 5$ und Senioren 8$.

Noch mehr ausführliche Informationen erhalten Sie auf der ofiziellen Homepage. Das Museum hält außerdem eine siebenseitige Inforamtionsbroschüre bereit.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.