Abitur-Industrie – Unternehmen wittern das große Geld

Abitur-Industrie – Unternehmen wittern das große Geld

Wenn das hart erarbeitete Abitur endlich geschafft ist, möchten es viele Absolventen noch mal richtig krachen lassen, um diesen wichtigen Lebensabschnitt würdig abzuschließen. In den letzten Jahren sind die Feiern immer aufwendiger geworden. Sogar die Abi-Reisen werden luxuriöser. Viele Unternehmen haben diese Tendenz längst registriert und wittern jetzt das große Geld.

Der Abiball: Heute vorzugsweise im Hotel

Ein Abiball vor 20 oder 30 Jahren wurde meist noch in der Aula des Gymnasiums gefeiert – von den Abiturienten selbst organisiert. Speisen und Getränke wurden oft von den Eltern gestiftet. Heute versuchen sich die Jahrgänge gegenseitig mit immer aufwendigeren Abibällen zu übertrumpfen. Gefeiert wird inzwischen am liebsten in Hotels mit großen Ballsälen. Teures Catering, Animation und Feuerwerk inklusive. Organisiert werden die Veranstaltungen von Agenturen, die sich auf das Geschäftsfeld Abitur spezialisiert haben. Pro Kopf werden leicht bis zu 75 Euro fällig. Bei 200 Gästen macht das schon 15.000 Euro.

Das edle Ambiente setzt natürlich auch ein edles Styling der Ballgäste voraus. Teure Kleider und Anzüge müssen angeschafft werden – ein weiterer Wirtschaftsfaktor. Ganz erheblich profitieren auch die Friseure. Für den Abiball lassen sich viele Absolventinnen sehr aufwendige Frisuren und Make-ups kreieren. Dafür berappen sie teilweise über 200 Euro. Sehr beliebt ist auch, für die Fahrt zum Abiball einen Limousinenservice in Anspruch zu nehmen. Eine Stunde Fahrt in einer Stretchlimousine mit einem Gläschen Sekt kostet ab 200 Euro aufwärts – roter Teppich inklusive.

Früher Abizeitung, heute Abibuch

Vor wenigen Jahren noch war eine selbst geschriebene Abizeitung, die im Copyshop vervielfältigt wurde, sehr beliebt. Heute ist längst ein Abibuch obligatorisch geworden. Zwar wird hierfür längst nicht so viel Geld lockergemacht, wie zum Beispiel für die Frisur zum Abiball, aber durch aufwendiges Layout und hochwertigen Druck kommen schnell 40 Euro pro Exemplar zusammen. Sehr beliebt bei Abiturienten sind auch T-Shirts, Hoodies oder Tassen, die speziell für den Anlass bedruckt werden.

Abifahrt all-inclusive

Nach dem Schulabschluss bleiben meist noch ein paar Tage Ferien, bevor Studium oder Ausbildung auf die Abiturienten warten. Eine Abifahrt, auf der sich der gesamte Jahrgang noch einmal zum Abschluss der Schulzeit vom Lernstress erholen kann, gehört mittlerweile fast schon zum festen Programm der Schulabgänger. Bestimmte Reiseanbieter wie abireisen.de, abi-jam.de oder abitours.de haben sich längst darauf spezialisiert. Aktuell geht der Trend zu Flugreisen in gute Hotels mit All-inklusive Angeboten. Durchschnittspreis für solche Reisen: pro Kopf gut 400 Euro.


Bild: Fotolia, 15935128, Monkey Business

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.