Vila Nova de Gaia: traditionsreiche Portweinkeller

Nicht nur Freunde eines besonderen Tropfen Weins schätzen die portugiesische Stadt Vila Nova de Gaia. Sie bietet auch gut erhaltene historische Schätze und eine sehenswerte Architektur. Auf dem Cais de Gaia lassen sich Besucher am Abend in den gemütlichen Bars und Restaurants kulinarisch verwöhnen.

Kultur und Tradition in Gaia hautnah erleben

Die Bewohner der Stadt Vila Nova de Gaia pflegen noch viele ihrer althergebrachten Traditionen. In einigen Gemeinden der Stadt beladen alte Fischer ihre Boote in den frühen Morgenstunden. Unweit des Hafens lädt ein großer Markt dazu ein, frische Meeresfrüchte und Fisch zu verkosten. Im Bezirk Granja hingegen finden sich eindrucksvolle Paläste und Chalets, die von den Künstlern und Literaten der Region gern bezogen wurden. Das gut erhaltene Kloster aus dem 16. Jahrhundert gibt Besuchern einen tollen Blick auf Porto und den Fluss Rio Douro.

Feste in Vila Nova de Gaia

Bei dem Fest S.Gonçalo ziehen Anfang Januar hunderte Pilger durch die Stadt Vila Nova de Gaia. Wer es etwas bunter mag, tummelt sich in der Nacht vom 23. auf den 24. Juni in der Stadt und begleitet den Umzug der Bewohner, die mit Lauch oder Porree und einem Plastikhammer durch die Straßen ziehen. Die Menschen versammeln sich in Gruppen, um gemeinsam symbolisch zu kochen. Dieses Fest ehrt den Heiligen Johannes.  Ein pompöses Feuerwerk erlebt man zu Ehren des Schutzpatrons der Fischer, Petrus, Ende Juni und kann in einem der Fotoland Fotobücher auf ewig in Erinnerung behalten.

Der Besuch einer Portweinkellerei in Vila Nova de Gaia

Besichtigt man die Stadt Vila Nova de Gaia, darf ein Besuch einer Weinkellerei nicht fehlen. Diese sind auf Touristen eingestellt, bieten Führungen und Verköstigungen an, und halten in ihrem Shop selbstverständlich auch die eine oder andere Rebsorte bereit. Die Caves do Vinho do Porto sind mit ihren riesigen Fässern allemal sehenswert.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*