Historiale 2008 in Berlin

Die Historiale in Berlin muss sich in diesem Jahr heftiger Konkurrenz erwehren, findet doch die IFA 2008 und die Lange Nacht der Museen ebenfalls am kommenden Wochenende statt. Womöglich könnten aber auch die Lange Nacht und die Historiale voneinander profitieren, führen doch beide Veranstaltungen die Interessenten zur Wiege Berlins – ins Nikolaiviertel. Im historischen Stadtviertel haben die Veranstalter der Historiale einen Markt konstruiert, der sich an seinen Vorbildern des 18. Jahrhunderts orientiert. Mehr als 200 Darsteller wie Gaukler, Händler und Soldaten werden den Besuchern das Gefühl vermitteln unmittelbar in die Epoche des Rokoko eingetaucht zu sein.

Währenddessen sind auch zahlreiche Museen im Nikolaiviertel zu finden wie das Hanf-Museum, das Knoblauchhaus, das Zille-Museum sowie das Ephraim-Palais. Eben diese kann man mit einem einzigen Ticket in der Langen Nacht der Museen besichtigen und sich gleichzeitig vom historischen Ambiente verzaubern lassen.

2 Meinungen

  1. Und nicht zu vergessen , dass IFA und Museumsbesuch sich auch zeitlich gut “koordinieren” lassen. Vielleicht springt ja auch der ein oder andere IFA-Besucher auf den Kultur-Zug auf!

  2. Berlin ist so bunt und vielfältig. Kein Wunder, dass sich hier so viele Menschen so wohl fühlen! Hier steppt der Bär. Die Historiale kann ich nur empfehlen. Auch mit Kindern ein echtes Erlebnis!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*