Hätten Sie diese Aktie gerne im Depot?

Des Weiteren herrscht derzeit eine bearishe Stimmung gegenüber der Aktie, da das Unternehmen sowohl bei inländischen als auch bei internationalen Tätigkeiten die Sorgenfalten auf die Stirn der Anleger trieb. Im mittleren Osten konnte man die Gewinnerwartungen nicht erfüllen, und im heimischen Markt kam es sogar zu Verlusten. Eine kürzlich von Mark Young durchgeführte Umfrage zeigte, dass diesbezüglich nur 26 % bullish eingestellt waren, 42 % hingegen bearish. Tatsächlich waren Trader gegenüber der Aktie in den letzten 15 Wochen durchgehend bearish eingestellt, wobei diese Wochen eine Ausnahme darstellt.

 

Ganz offensichtlich sieht dennoch jemand einen gewissen Wert in diesem Unternehmen. Und das obwohl derzeit sowohl negative Nachrichten veröffentlicht werden, als auch eine negative Grundstimmung vorherrscht. Aber worauf wollen wir nun hinaus?

Multiplizieren Sie ganz einfach den Aktienpreis mit 100. Jeder relevante Punkt am Chart repräsentiert einen Monatsschlusskurs. Und zwar vom U.S. Aktienmarkt. Es handelt sich um den Dow Jones Industrial Average von 1994 bis heute.

 

Nach all den schlechten Nachrichten, die in letzter Zeit veröffentlicht wurden, ist dies der Aktienmarkt, wie er sich heute zeigt.

 

Und zwar nach dem Niedergang der Anleihen 1994, der Asienkrise von 1997, dem Skandal rund um Long Term Capital Management im Jahre 1998, dem Zerplatzen der Dotcom Blase von 2000 bis 2002, dem 11. September und der nachfolgenden Angst vor Terrorismus, nach Rekorddefiziten, einem aufreibenden Irakkrieg, verheerenden Hurricanes, explodierenden Ölpreisen, von der Fed beschlossenen Zinserhöhungen, fallender Popularität des Präsidenten und einem schwächelenden Immobilienmarkt.

 

Ich hab zwar keine Ahnung welche Nachricht den Markt dazu bringen soll noch tiefer zu fallen, aber ich gehe davon aus, dass sie noch wesentlich schlechter als die oben genannten sein muss. Und was passiert, wenn die Nachrichten positiver werden? Vielleicht sind es ja genau jene Trader, die gerade U.S. Aktien halten, die solch eine positive Entwicklung antizipieren.

No votes yet.
Please wait...

Eine Meinung

  1. Schön wär`s und ganz unwahrscheinlich nicht dazu da die FED gestern signalisierte auf weitere Zinserhöhungen (ersteinmal) zu verzichten. Gegen eine nachhaltigen Aufschwung spricht allerdings das sich abkühlende Konsumklima in den USA und das nachlassende Wirtschaftswachstum – was wiederum auch wieder positiv interpretiert werden kann, weil so die Zinsen nicht weiter steigen werden (s.o.). Wenn jetzt also nichts größeres mehr passiert (Iran?), denke auch ich, dass es wieder nach oben gehen wird.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*