BMW Open 2008 in München

Mit etwas Glück können die Fans in München neben Kohlschreiber auch einen zweiten deutschen Top-Spieler empfangen. Tommy Haas scheint seine Schulterverletzung, die ihn in den letzten Monaten des Öfteren an der Ausübung seines Sports hinderte, endlich auskuriert zu haben.

Die heimischen Anfeuerungen können die deutschen Spieler auch gebrauchen, denn das Teilnehmerfeld der BMW ist wieder einmal prominent besetzt. An Nummer gesetzt ist der Franzose Richard Gasquet, der immerhin schon auf drei Belägen gewinnen konnte, Nummer 8 der Weltrangliste ist und nun den Titel in München erringen möchten. Weitere bekannte Teilnehmer sind Jo-Wilfried Tsonga (Australien-Open-Finalist), Thomas Berdych, Sebastian Grosjean und Olivier Rochus.

Erstmals für das Turnier der BMW Open verantwortlich ist Patrick Kühnen, der Teamchef des deutschen Davis Cup Teams. Er übernahm die Aufgabe von Rudi Berger, der im vergangenen Jahr an einem Gehirntumor gestorben war. Kühnen zeigte sich erfreut über die neue Aufgabe: „Ich freue mich schon sehr, wenn es endlich losgeht. Seit Monaten stehe ich in Verhandlungen, um ein attraktives Teilnehmerfeld nach München zu holen“

Die Zuschauer erwartet wie fast jedes Jahr ein spannendes Turnier auf Sand, bei dem es immerhin 370.000 Euro zu gewinnen gibt.

Eine Meinung

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*