Wir sind die WM!

Eben noch im Büro, wo wir alle gemeinsam das Fußballspiel verfolgt
haben. Wenige Minuten später tauche ich in eine andere Welt: 
Wildfremde Menschen stehen in Gruppen zusammen, schwingen
Deutschlandfahnen und singen: Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin.
Tausende von friedlichen Fans tanzen, singen und
bringen den Münchner Autoverkehr zum Erliegen. Deutschland scheint im
Ausnahmezustand und die Leopoldstraße bebt. Ich habe bislang alle
Spiele
an einer anderen Location gesehen, heute bin ich im Anschluss an das
Spiel das erste Mal auf die zentrale Meile im Herzen Schwabings
gefahren. Was heißt gefahren? Zum Glück bin ich mit dem Radl unterwegs
und kann mich von der Pinakothek der Moderne an den Auto-Korsos und
einem nicht enden wollenden rot-schwarz-goldenen Fahnenmeer zum Ziel
vorbeischlängeln. Nach einer halben Stunde Mitfeiern mit den Massen
habe ich genug – auf dem Heimweg stoße ich auf einen Fan, der vom
Feiern auch genug hat – er sitzt zusammengekauert vor dem Eingang der
U-Bahn, Kopf nach unten und die Fan-Utensilien sehen ebenso erschlafft
aus… Am
Odeonsplatz, ein paar Meter weiter, feiern einige knapp gekleidete
Damen auf andere Weise den Sieg der deutschen Mannschaft. Auf welche
Bilder stoße ich beim nächsten Sieg?

 

Eine Meinung

  1. Coole Fotos. Vor allem das letzte Bild 😉 So etwas habe ich in HH noch nicht gesehen. Aber ich glaube, das liegt daran, dass ich mich zur Spielzeit nicht in den einschlägigen Gegenden rumtreibe … oder dass hier nicht DIE Hammermannschaften spielen. Von arabischen Frauen wird man diese Bilder nicht bekommen … wenn du weißt, was ich meine.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.