Was sind seltene Erden und warum sind sie wichtig?

Als Mitte des 18. Jahrhunderts die seltenen Erden entdeckt worden sind, war zunächst niemandem klar, welche wirtschaftliche Bedeutung diesen Metallen später zukommen würde. Was macht diese Rohstoffe so besonders?

Was sind seltene Erden?

Seltenerdmetalle, kurz seltene Erden, bezeichnen 17 Elemente der Ordnungszahlen 58 bis 71 des chemischen Periodensystems. Diese Elemente sind in ihren chemischen Eigenschaften relativ ähnlich und deshalb nur mit erheblichem Aufwand von anderen Materialien zu trennen.

Seltene Erden werden vor allem wegen ihrer spektroskopischen Eigenschaften gesucht. Sie finden Anwendung in der modernen Bildschirmtechnologie, Medizin, bei den Energiesparlampen und vielen anderen Branchen. Diese Elemente finden in der Glas- und Keramikindustrie, bei der Erdölraffinerie und bei metallurgischen Prozessen Anwendung.

Eine erste Verwendung im späten 19. Jahrhundert bestand in der Herstellung von Glühstrümpfen für Gaslampen.

Seltene Erden – Lagerstätten der Metalle

Seltene Erden sind bei weitem nicht so selten, wie häufig angenommen wird. So ist beispielsweise Thulium, eines der seltensten Metalle dieser Gruppe, signifikant häufiger als das bekannte Element Jod. 

Die Schwierigkeit diese Rohstoffen zu fördern, besteht darin, größere Lagerstätten ausfindig zu machen. Viele dieser Elemente sind zwar häufig vorhanden, bilden jedoch oft keine zusammenhängenden Lagerstätten.

Eine weltwirtschaftliche Bedeutung erlangen seltene Erden, wenn die geographische Lage der Vorkommnisse betrachtet wird. Ein Großteil der bisher entdeckten Ressourcen liegt in der Volksrepublik China. Da Chinas Wirtschaft hohe Wachstumsraten aufweist und das Land technologisch stark aufholt, fließen viele Vorkommen an seltenen Erden in die eigene Produktion. Um einem Mangel zuvorzukommen, hat die chinesische Regierung eine Exportbeschränkung über viele der seltenen Erden verhängt. 

Diese Zusammenhänge führen im Ausland, das auf Importe der Elemente angewiesen ist, zu stark steigenden Preisen. Andere Länder wie die USA oder Australien suchen nun verstärkt nach Lagerstätten dieser Metalle, um aus der Abhängigkeit der chinesischen Exporte und Preisdiktatur zu entkommen.
[youtube cdEYOlGcpBc]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.