Ridge Racer Unbounded zeigt wofür Autos wirklich gebaut werden

Das neuste Ridge Racer kommt aus Finnland und wurde von Bugbear Entertainment entwickelt, vermarktet wird es hingegen wie eh und je von Namco. Es ist kein Racing Game, bei dem ihr einfach nur um die Wette fahrt und schaut, wer schneller den Kurs absolviert, es ist ebenso wenig ein Rennspiel mit Realismus oder detailgetreuer Fahrphysik. Hier wird das Auto zur Abrisskugel.

Ridge Racer Unbounded setzt auf kinoreife Inszenierung

Mit FlatOut konnte Bugbear Entertainment bereits Erfahrung in Destruction Racing Games sammeln. Rennspiele, die mit streckenweise völlig übertriebenen Schadensmodellen das Erlebnis der Zerstörung in wunderschöne Bilder pressen. Anders als bei der Konkurrenz von Burnout, wird das Schadensmodell live berechnet, so ist ein Zusammenprall mit Mitspielern oder Objekten niemals das Selbe. Damit euer Rennwagen nicht gleich beim ersten Aufprall pulverisiert wird, gibt es die sogenannte Destruction Power (Zerstörungskraft). Diese könnt Ihr während des Rennens durch Stunts und andere kleine Rempler aufladen. Ist sie bereit, so sucht euch das nächstbeste Haus für eine Abkürzung und rast, relativ unbeschadet, durch. Das gibt nicht nur Punkte, sondern verringert auch die Rundenzeit bei cleverer Anwendung.

[youtube id5CyBo5tXA]

Der Debut Trailer zeigt, wie der Spieler vom alten Rennspiel Ridge Racer in das völlig andere Ridge Racer Unbounded wechselt, da man als gestandener Ridge Racer Fan wohl kaum glauben mag, dass dies wirklich aus der selben Reihe stammen soll. Wer bisher Ridge Racer nicht gemocht hat, der sollte unbedingt seine Vorurteile ablegen und es ausprobieren, wenn er auf pure Zerstörung steht.

[youtube IUTXlZVTptU]

Die HUD-Anzeige wird Teil der Umgebung

Wer auf der Suche nach Geschwindigkeitsanzeige oder Rundenanzahl ist, vielleicht sogar ab und an den Blick auf seine Platzierung riskieren möchte, der wird in Ridge Racer Unbounded zu Anfang nicht viel vorfinden. Die Anzeigen wurden in die Spielwelt integriert und auf Plakate, Schilder oder Häuserwände gepackt. Namco Bandai überlegt, nach einigen Spielerprotesten, ob man nicht doch alternativ noch eine Standardanzeige einbaut, die auf Wunsch angezeigt werden kann.

[youtube eLwqLGrtfHE]

Das größte Problem des neuen Anzeigesystem dürfte sein, dass man nur selten einen Blick auf die Umgebung wagen möchte, in der Hoffnung die Anzeige an einer der Wände zu finden, die man grad benötigt.

Die neue Entwicklung von Ridge Racer Unbounded gefällt mir, weg vom langweiligen verstaubten Rennspiel, hin zum Arcade-Racer für jedermann, der Action und Zerstörung liebt. Der Release-Termin ist der 10. Februar 2012 und erscheint für PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.