Kunst und Geschichte erleben im Kenwood House in London Hampstead

Das ehemalige Herrenhaus Kenwood House stammt ursprünglich aus dem 17. Jahrhundert und befindet sich in Hampstead Heath in London. Heute gehört es nicht nur zum English Heritage, sondern zählt auch zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Londons für Touristen. Das liegt neben der traumhaft schönen Kulisse aber auch vor allem an der Geschichte des Hauses.

Das traumhafte Kenwood House in Hampstead Heath

Ursprünglich für William Murray, dem 1. Earl of Mansfield vom namhaften Architekten Robert Adam in den Jahren 1764-1779 umgebaut, war dies das dritte Anwesen nach Osterley Park und dem Syon House, das von Adam im Stil des Klassizismus gestaltet wurde. Im Jahr 1925 kaufte dann schließlich Edward Cecil Guinness Magnat, seines Zeichens ein Erbe der Bierbrauerfamilie Guinness, das prunkvolle Haus samt dazugehörigen Park und stiftete den Besitz zwei Jahre später, als er starb, der englischen Nation.

Besonders die Inneneinrichtung der Bibliothek des berühmten Kenwood House gilt als ein absoluter Höhepunkt in Adams Schaffen. Doch die elegante Villa hat noch mehr zu bieten, denn sie beherbergt eine wunderbare und überaus umfangreiche Sammlung von äußerst wertvollen Gemälden unter denen sich einige der größten Kunstwerke von Künstlern wie etwa Rembrandt, Vermeer, Turner und Gainsborough befinden. So befinden sich im ersten Stock eine Anordnung der Gemälde-Porträts von den wohlhabendsten Familien der 1880er Jahre. Besonders wichtig für die Darstellung der beeindruckenden Kostüme und Details der Epoche sind dabei vor allem die Porträts von William Larkin, Van Dyck und Lely, sowie von König Charles I. Und James II. Auch die herausragende Gemäldesammlung wurde von Lord Iveagh später dem Staat vermacht.

Bezaubernder Park als Kulisse für Open-Air-Konzerte und Hollywood-Film

Der an das Kenwood House angrenzende Park ist ein ebenso beliebtes Ausflugsziel der Londoner. Die Parklandschaft ist besonders von dem großen britischen Landschaftsgärtner, Humphrey Repton, beeinflusst. Im Sommer finden hier sogar regelmäßig Open-Air-Konzerte statt. Aber auch in Hollywood weiß man die Schönheit der außergewöhnlichen Kulisse zu schätzen, denn Teile des berühmten Films „Notting Hill“ wurden hier gedreht.

Ein Besuch während Ihres London-Urlaubs lohnt sich alle mal!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.