Irgendwann kann immer sein..

Ich war damals sehr verliebt – eigentlich die erste große Liebe. Ich war 16, er war 21. Wir verbrachten diesen einen Sommer, der so viel bunter war als viele andere. Und auch, wenn wir nie wirklich zusammen waren, verband uns in diesem Sommer mehr als man es beschreiben könnte. Ich war glücklich und traurig zugleich.

Aber wie es so oft im Leben ist, verändern sich die Dinge und alles wird so grau. Der Sommer ging vorbei und er ging fort zum Studieren. Ich blieb zurück. Er sagte mir immer wieder: „Jana, ich kann jetzt nicht mit dir zusammen sein. Vielleicht irgendwann.“ Und am letzten Tag vor seinem Umzug in ein neues Leben gab ich ihm einen Zettel auf dem stand:

IRGENDWANN KANN IMMER SEIN

Seit diesem Tag ist unser Kontakt kaum noch vorhanden. Worte verwandeln sich nicht wie früher in Musik, wenn wir miteinander sprechen. Und ein Irgendwann rückte immer weiter in die Ferne, ja es drohte vergessen zu werden.

Ich begann ein Leben zu führen, wo er keinen Platz hatte. So erlebte ich tausende von Dingen, lernte Farben und Töne in unterschiedlichsten Formen kennen. Ich entwickelte Gefühle für andere Menschen und spürte, dass ich so viel gewonnen hatte. Und es bleibt zu sagen, dass Liebe nicht buchbar ist oder auffüllbar wie ein Akku. So vergingen Lebensabschnitte, alle so reich gefüllt. Ich habe nichts vermisst.

Nur heute – nur jetzt vermisse ich etwas. Es fällt mir schwer, das zu verstehen. Ein Lebensabschnitt mit viel Leere. So vielen Lücken. Und längst vergessene Dinge drängen sich in diese Lücken und verletzen – ja sie tun weh. Sie leuchten das Licht in die falsche Richtung und zu viel Vergangenheit drängt sich ins Bewusstsein.
Es ist also an der Zeit all diese Dinge zu verarbeiten und eine Füllung auf die Lücken zu setzen, so dass es nicht mehr schmerzt.

Heute nach 8 Jahren beginne ich langsam alles zu begreifen.
Es ist Verschwendung. Eine wahre Verschwendung seines Lebens auf ein Irgendwann zu warten. Das Herz kann nicht warten – zumindest nicht für immer.
Und heute schreibe ich auf einen Zettel:

IRGENDWANN KANN IMMER SEIN – IRGENDWANN KANN NIEMALS SEIN

und ich lege ihn gut verwahrt in eine Schachtel.
Nur für den Fall, dass ich ihn wiedersehe..

Es hat aufgehört weh zu tun.
– Lücke gefüllt –

Eine Meinung

  1. Hey,kann deine Gedanken gut verstehen. Was ist geworden aus ihm? Hat er sich wieder gemeldet? Und wartest du insgeheim immer noch? Man kann auch nach Jahren den Kontakt zu Leuten „von früher“ wieder aufnehmen, und sich überraschen lassen, was passiert.Ich glaube, ich leide manchmal an Sentimentalität- oder Melancholieanfällen, die aber auch sehr schön sind. Manchmal bin ich fast unzufrieden mit meinem, nach aussen hin eigentlich perfekt (zumindest im privaten Berich) wirkenden Lebens. Ich wünsche mir manchmal, wieder ernsthaft Sehnsucht nach etwas oder jemandem zu haben, nicht immer nur Sehnsucht nach Sehnsucht. ciao, c.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.