Die besten Foto-Apps fürs iPhone

Es gibt viele tolle Foto-Apps.Foto-Apps gibt es inzwischen Hunderte. Der App-Store bietet für das iPhone zahlreiche Möglichkeiten, die Bilder auf dem trendigen Smartphone aufzunehmen, individuell zu bearbeiten und zu verwalten. An dieser Stelle haben es die iPhone-Besitzer jedoch schwer, die für die passende App auszuwählen. Hier stellen wir Ihnen einige Apps vor. Genauer angesehen haben wir uns die Qualitäten in puncto „Kamera“, „Effekte“, „Bildbearbeitung“ sowie „Synchronisation und Organisation“.

Das iPhone freihändig auslösen

Die Fotografie mit dem iPhone hat sich in den vergangenen Jahren permanent weiterentwickelt. Diese Entwicklung lässt sich primär auf die Vielzahl der angebotenen Foto-Apps zurückführen, die dafür sorgen, dass die Bilder mit dem iPhone nicht nur aufgenommen, sondern auch bearbeitet werden können. Die Entwickler dieser Applikationen gehen dabei sogar noch einen Schritt weiter und konzipieren die Programme dahingehend, dass die Aufnahmen damit auch verwaltet, beziehungsweise organisiert werden können. Das Selfie in allen Ehren aber es gibt Situationen, in denen möchte man sich selbst auch mal aus der Ferne fotografieren. Das klappt am besten mit der Vapp-App, die freihändig gesteuert werden kann. Dazu dienen Sprachbefehle, die die Kamera zum Auslösen bewegen. Bestimmt kann sich jeder noch daran erinnern, wie viel Spaß man zu zweit in einem Fotoautomaten haben kann. Wer dieses Gefühl auch zu Hause haben möchte, sollte sich die Pocketbooth-App einmal näher anschauen. Diese nimmt Bilderserien auf, die sich in Streifenform ausdrucken und teilen lassen.

Für Profis und Partyknipser

Wer es etwas professioneller mag und seine Einstellungen vor der Aufnahme individuell anpassen möchte, findet in Camera+ eine sinnvolle Alternative zur herkömmlichen Foto-App auf dem iPhone. Die App bietet ganz neue Filter, Einstelloptionen für Level und Kontrast, einen Verwacklungsschutz und die Möglichkeit, den Fokus und die Entwicklung unabhängig voneinander anzupassen. Des Weiteren bietet die App auch diverse Rahmen und Effekte. Wirklich verrückt geht es mit der App Crazy Shot zu, die ihrem Namen alle Ehre macht. Die Kamera agiert nämlich in eigenem Ermessen und löst aus, wann sie will. Damit dennoch ein brauchbares Foto der nicht gestellten Aufnahmen dabei ist, knipst die Kamera Bilderserien.

Da ist für jeden was dabei

Es ist zwar unmöglich alle Foto-Apps näher vorzustellen, jedoch bieten oben erwähnten einen kleinen Überblick, was mit dem iPhone alles möglich ist und wie unterschiedlich die Funktionen der einzelnen Apps sein können.

Foto: bloomua – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.