Burlesque Tanz zu Hause aufführen: Anleitung zum Verführen

Wer als Frau seinem Partner einen erotischen Tanz in den eigenen vier Wänden bieten möchte, der ist gut damit beraten, sich mit Burlesque an das Thema heran zu tasten. Burlesque bietet gegenüber dem profaneren Striptease einige Vorteile. Vor allem lebt dieser Tanz von den Accessoires, dem Styling und der Atmosphäre. Alles darf ein wenig nostalgisch und vor allem sehr weiblich sein. Der Burlesque-Tanz stammt aus den 30er bis 40er Jahren, in denen man eine üppige Figur noch zu schätzen wusste und die Kosmetikindustrie noch längst keine Celllulitis erfunden hatte. Solche kleinen Makel – die im Übrigen nur von Frauen gesehen werden und den meisten Männern nicht einmal auffallen – gehören bei diesem Genre quasi dazu. Denn diese erotische Kunst lebt von Humor und Natürlichkeit. Anfängerinnen auf dem Gebiet des Tanzes können sich mit einigen wenigen Posen und sanften Bewegungen auf sicherem Terrain bewegen. Nicht zuletzt gibt die Tatsache, dass beim Burlesque nie alle Hüllen Fallen, einem als „normalsterbliche“ Frau besonders viel Sicherheit. Und erotischer als nackte Tatsachen ist es allemal. 

Burlesque-Tanz: So verführen Sie ihn!

1

Wäsche kaufen

Gehen Sie in ein wirklich gutes Dessous-Geschäft oder – für die weniger Mutigen – bestellen Sie online. Auf jeden Fall darf die Wäsche ausgefallen und feminin sein. Satinhandschuhe sind ein wertvolles Accessoire – sie wirken sexy und verlängern die Ausziehphase. Und natürlich brauchen Sie sexy High Heels – auch das wird Ihnen den Tanz erleichtern.

2

Haare stylen lassen

Wenn Sie nicht gerade Experte im Legen von Wasserwellen oder Glamourlocken sind, sollten Sie sich von Ihrem Friseur helfen lassen. Sie können ja behaupten, Sie seien zu einem Kostümball eingeladen. Bitten Sie ihn um eine glamouröse, feminine Frisur im Stil der 40er.

3

Makeup auftragen

Hier dürfen Sie mal so richtig tief in die Trickkiste greifen – Lidstrich, dramatische Wimpern, blutrote Lippen! Ja, es ist Absicht, dass Sie nicht aussehen, wie Sie selbst. Sie werden schnell merken, wie leicht es Ihnen fällt, in die Rolle des Vamp zu schlüpfen, wenn Sie erst mal wie einer aussehen!

4

Musik auswählen

Halten Sie sich an Klassiker, die Sie kennen und bei denen Sie den Text verstehen – das hilft Ihnen, spielerisch mit der Musik umzugehen. Erzählen Sie mit Ihren Posen eine Geschichte, die zu der des Songs passt. Ein langsamer, marschartiger Rhythmus, in dem Sie quasi nur zu Gehen brauchen, wird ihnen das Tanzen erleichtern.

5

Posen üben

Diese Verführung lebt von den klassischen Posen der frühen Pin-Ups. Am besten, Sie suchen sich im Internet ein paar Beispiele dafür heraus – die Möglichkeiten sind unendlich. 

6

Tanzen

Sie müssen keine Ballerina sein, um hier zu punkten. Ein sexy hüftschwingender Gang, der Sie von Pose zu Pose führt, ist das Wichtigste. Die Posen leben sehr von den Armen. Halten Sie die Ellbogen eng am Körper und betonen Sie damit Taille und Brüste, strecken Sie die Arme weit von sich und ziehen Sie damit seine Blicke auf Ihre Silhouette. 

7

Erotisch werden

Der einfachste Trick um erotisch zu wirken ist der, sich selbst anzufassen. Gleiten Sie mit den Händen über die schönsten stellen Ihres Körpers – das können die Brüste, die Hüften, die Taille oder auch Ihre Haare sein. Schließen Sie dabei die Augen und zeigen Sie einen entspannten, genußvollen Gesichtsausdruck. Je weniger Sie schauspielern, um so aufregender ist es für ihn. Wenn Sie dann langsam die Augen öffnen und direkt in seine sehen, können Sie sicher sein, einen erotischen Schauer über seinen Körper zu senden. So leicht ist das. 
[youtube sdIp-c0ExO0&feature]
[youtube 2KzoigkUU5Y]

Schwierigkeitsgrad:  

7 Meinungen

  1. Das stimmt leider! Aber von Ihnen kommen überhaupt keine Neuigkeiten oder Provokationen. Sie scheinen schon in Rente zu sein. Hier mal drei Anregungen:1.) Das Neue Testament endgültig abschreiben. Es ist ein Stück schlechte Literatur, die bestenfalls historische Bedeutung hat. Schreiben Sie Tagebücher oder Enzykliken wie die geniale „Deus Caritas Est“ von Benedikt XVI.2.) Solange Schwulenehe und Kinderbetreuung für berufstätige Mütter das Zentrum des Engagements Evangelischer Kirchen bilden, wird es keine Aufmerksamkeit geben. Verteilen Sie Flugblätter gegen Israel! Predigen Sie gegen den Krieg gegen den Libanon!3.) Erzählen Sie doch etwas von SICH, von Ihren Kindern, Ihren Begegnungen. Sie sind kein Essyist.

  2. Chefarztfrauenfreund

    Sie verwechseln da was, aber das ist auch kein Wunder, denn Sie haben vermutlich keine Aders für das, was da schäbig rüberkommt in Ihren Texten.Glaubensblog ist nämlich nicht notwendigerweise mit Werbung für eine Konfession oder aber konstruktiver Kritik und demonstrativer Überzeugtheit gelichzusetzen. Insofern schreiben Sie maximal zum Ärgernis von Vielen und fastz alle ignornieren Ihre Inhalte und halten Sie bestenfalls für etwas eingeschränkt…Selbstverständlich entspricht der Auftritt des organisierten Protestatntismus ihrer Relevanz, die eben fast Null ist.Wäre Ihnen die amerikanische Variante mit massig bigotterie und einem eigenen Präsidenten lieber? Ich vermute fast: leider ja.

  3. Kleiner Hinweis: Der Link produziert eine Fehlermeldung.Als evangelische Christin mit eher traditionellen Vorstellungen davon, was Kirche sein sollte, die es aber wie die alle anderen auch nicht schafft, ihren Hintern sonntags morgen sin die Kirche zu bewegen, sollte ich eigentlich lieber meine Finger von der Tastatur nehmen, aber anyway.Keine Kuschelveranstaltung, mehr Profil zeigen – das klang für mich erstmal ganz positiv. Aber schon beim Kirchentagsmotto überfallen mich die alten Zweifeln: Warum nur ein Teil des Verses? Und zwar so ausgewählt, dass gerade die christliche Botschaft abgeschnitten wird? Warum kommt da nicht Gott vor? So klingt das Ganze doch auch wieder wie die ‚zigste von irgendwelchen Lobby-Gruppen in Auftrag gegebene Headline: Du bist Deutschland, Land der Ideen und wie der Schmutz so heißt. Kein Wunder, dass Botschaften aus der offiziellen evangelischen Kirche nicht besonders wahrgenommen werden. Warum auch? Wohlmeinende diffus sozialliberal bsi sozialdemokratische Äußerungen gibt es ja nun zuhauf. Das ist die katholische Kirche für die öffentliche Wahrnehmung doch dankbarer: starke Meinungen, die konziliant im Ton, aber fest in der Aussage vertreten werden, wobei der Glaubenskontext immer präsent bleibt. Und natürlich die Show, das liebt die Kamera.Das „wir“ sowas nicht zu bieten haben, sollte uns aber nicht davon abhalten, dass eine oder andere vom Papst zu lernen: theologische Argumentation oder besser Argumentation aus dem Glauben heraus zum Beispiel. Und das in einer angemessenen Form – nicht anbiedernd an den angeblichen Zeitgeist, nicht unterkomplex, nicht engagierte Christen-evangelen-Sprech. (Lob für das Blog: Den gibt’s hier auch nicht! Super!) Und warum sich auf einem Kirchentag nicht mal richtig theologisch oder sonstwie in die Haare bekommen? Über das, was ein evangelisches Profil in der gegenwärtigen Situation wohl wäre.

  4. Viele gute Tipps! wirklich hilfreich und lehrreiches Anschauungsmaterial!

  5. Viele gute Tipps! wirklich hilfreich und lehrreiches Anschauungsmaterial!

  6. Außdem kann es nie schaden auch mal authentische Burlesque Events zu besuchen – gerade die wundervollen Teaserettes bieten in Berlin jede Menge Möglichkeiten dazu… Viele Grüße Sheila

  7. Außdem kann es nie schaden auch mal authentische Burlesque Events zu besuchen – gerade die wundervollen Teaserettes bieten in Berlin jede Menge Möglichkeiten dazu… Viele Grüße Sheila

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.