WM Stilblüten III

 
Okay, das mit den Fahnen geht ja nun schon eine Weile, aber laut SPON wird es bald noch
viel toller kommen, denn mittlerweile werden auch Nutzfahrzeuge von ihren Haltern/Fahrern
mit Flaggen ausgeschmückt. In Hamburg soll selbst schon ein Gabelstapler (!) derartig
verziert gesichtet worden sein. Stellt sich natürlich die Frage, was ein Brummi
Fahrer mit `nem 40 Tonner unterm Hintern bei Tempo 100 auf der Autobahn nebenbei noch alles macht,
wenn Deutschland spielt, ausser fahren…lieber nicht dran denken.
 
Auch die Joghurt Industrie möchte natürlich, wie alle
Industriezweige, von der WM profitieren. Mein momentaner Lieblings-WM-Joghurt ist
derzeit die „Ecke des Monats“ von Müller, der Weltmeister Joghurt.
Farblich etwas gewöhnungsbedürftig und auch geschmacklich ziemlich süß, passt
er doch super zur WM und vereint alles was man zum Fusi spielen braucht – den grünen
Rasen, Bälle und 11 bzw. 22 Stück werden im gut sortierten Supermarkt der Wahl
wohl auch noch im Regal stehen.
 
Und was wäre eine WM ohne Fans? Nichts. Genau. Deswegen hat
die SZ auch einen großen „Wer hat die  schönsten Fans“ oder besser „Wer hat die schönsten Faninnen“ Wettbewerb ausgerufen.
Ganz weit vorne hier, natürlich, Brasilien und mein Geheimfavorit Ghana.
 
Und dann gibt’s da noch Sven. Der hat mit einer/seiner
Freundin eine Wette abgeschlossen, bei der ich mir nicht ganz sicher bin, ob
das alles so ernst gemeint ist. Die Fakten: Er hat mit einer/seiner Freundin
darum gewettet, dass er auf seiner Seite
mindestens 5.000.000 Klicks während der WM zählen wird. Gewinnt er, muss/will
er beim Finale, für das beide Karten haben, nackt über den Rasen laufen. Verliert
seine Freundin, muss sie selbiges versuchen. Zwischenstand: 2.587.295 Klicks.
Man darf gespannt sein (hier gefunden).
 
Außerdem haben gestern mindestens 23.850.000 Menschen
in Deutschland das Spiel unserer Jungs
verfolgt. Rechnet man noch all die „Public Viewing“ Plätze, Kneipen und
sonstigen gemeinsames-Fusi-Schauen-Orte hinzu, dürfte man locker auf 30 – 40 Millionen
kommen.
 
Ein Land – ein Team, so soll es sein.
 
Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin!!!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.