Wer hat denn jetzt den Irak-Krieg gewonnen?

Gerhard Schröder – konnte durch seine Kriegsverweigerung die Bundestagswahl 2002 knapp gewinnen und so seine zweite Kanzlerschaft sichern.
 
Halliburton – Die Firma des US-Vizepräsidenten ist gut im Geschäft. Halliburtons Tochterunternehmen KBR  hat im Dezember 2001 vom Pentagon einen 10-Jahres-Rahmenvertrag über zunächst 830 Millionen Dollar erhalten. KBR darf die US-Army weltweit logistisch  bei ihren Einsätzen im „Kampf gegen den Terrorismus“ unterstützen.
 
Osama Bin Laden – seine Al Qaida  hat jetzt richtig Handlungsspielraum im Irak.
 
Der Iran – Das Mullah-Regime ist jetzt die unangefochtene Regionalmacht am Golf.
 
Die Kurden – Während in Bagdad täglich Bomben explodieren, erlebt der Norden Iraks einen Wirtschaftsboom .


Der religiöse Fundamentalismus – Gotteskrieger der drei monotheistischen Weltreligionen verbuchen regen Zulauf.
 
Der deutsche Antiamerikanismus – Eine bunte Allianz aus „Sozialmäuschen“, Neonazis, Fundamentalisten, möchtegern Pazifisten und natürlich die unvermeidliche PDS freuen sich über das ungeschickte Verhalten der letzten Supermacht.
 
Also ein seltsames Konglomerat von Kriegsprofiteuren aller Couleur, da mag ich mich gar nicht mehr positionieren, schlechte Gesellschaft ist garantiert…



Die Chefarztfrau


Vorsicht Satire! US-Stabschefs fühlen sich in historischer Verantwortung. Hohe US Militärs wollen einen Militärputsch nicht mehr ausschließen.

Eine Meinung

  1. Der Irak und die irakische Bevölkerung hat gewonnen.Sie sind einen Diktator los und können selbst bestimmen wie es weitergehen wird in ihrem Land.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.