Tatjana & Foffi ?einfach bekloppt!

Im Wesentlichen geht es um den total ungeschönten Alltag des
flippigen Pärchens. Tatjana und Foffi beim Frühstücken, Tatjana beim Maserati
kaufen oder Foffi beim Zahnarzt (leider KEINE Wurzelbehandlung). So geht das
dann die ganze Zeit, die Zwei schlittern von einer irrwitzigen Situation in die
nächste. Da kommt hier mal der stockschwule Weddingplaner zu Besuch und da werden
dort mal beim Friseur die eigenen Bilder in der Bunten hochgelobt („Ach nein,
ist das ein süüüüßes Bild!“).
 
Höhepunkt der Sendung ist Tatjanas Besuch beim Aktmaler. Sie
will ihrem Foffilein ein Nacktbild zum aufgeilen schenken. Blöd nur, dass sie
sich vorher nicht über die Besonderheiten der Aktmalerei informiert hat. Als es
nämlich ans ausziehen geht, ziert sich die designierte Prinzessin („Nein, das
mache ich nicht!“). Da muss dann noch mal die von RTL2 gekaufte Plastikfreundin
ran und der Tatjana gut zureden, damit der RTL2-Zuschauer wenigstens noch mal Titten
zu sehen bekommt. Mit Erfolg. Endlich kann der Herr Maler anfangen.
 

Als ihr das Ergebnis des leicht überforderten Künstlers
(dauernd quatscht ihm die Freundin rein) dann nicht zusagt weil sie darauf fett
und unförmig aussieht haut die Gsell dann noch ein Statement für die Ewigkeit
raus: „Naja, ich bin eben nicht künstlerisch, ähm künstlich. Ich bin eben …
Tatjana.“.
 
Richtig! Deshalb solltest du auch so schnell wie möglich
wieder aus der Fernsehlandschaft verschwinden!

 

5 Meinungen

  1. Hi Olli,Warum hast du dich überhaupt durch die Sendung gequält? Brauchtest du für den Feierabend ein wenig Selbstgeißelung? 🙂 Und was machen die zwei Blondinen da eigentlich am Mikro? Kommt etwa auch noch die Tatjana & Foffi CD raus? schauder

  2. Ich bin eigentlich hart im Nehmen, was TV-Trash angeht. Tatjana und Foffi waren allerdings eine Grenzerfahrung für mich und ich wollte mir einfach beweisen, dass ich das schaffen kann.Die anderen drei Teile werde ich mir aber nicht mehr antun.

  3. Wahrscheinlich besser für die geschundenen Gehirnzellen. Ich hab nicht die Nerven dafür, mir den Mist anzugucken.

  4. Da macht sich Foffi der Fickerei wegen ganz schön zum Deppen. Hoffen wir mal, es lohnt sich für ihn.

  5. Exakt eine Million Zuschauer haben sich dieses Meisterwerk der Fernsehunterhaltung angesehen. Keiner guter Wert! Das entspricht einem Marktanteil von 3,5%. Das heißt, 96,5 % haben etwas anderes gesehen.Meiner Meinung nach lag das ausschließlich am schlechten Wetter. Denn wer kann sich einer Serie über einen Prinzen und eine hübsche Bürgerliche schon verwehren. Die zweite Folge wirds bringen, wenn das Wetter mitspielt…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.