Schmetterlinge im Bauch beim Publikum gelandet

"Schaltet das für die Quotenermittlung relevante Grüppchen Menschen alle Ansprüche an Dramaturgie und Design aus – oder lieber doch den Fernseher?", höhnte der Spiegel gestern über die neue Sat.1-Telenovela "Schmetterlinge im Bauch". Lieber Kollege Peter Luley, das (anspruchslose) Publikum hat gegen Ihre ausdrückliche Empfehlung, die Serie zu missachten, votiert – und einfach mal, neugierig wie es ist, zugeguckt. Und zwar scharenweise. Die Schmetterlinge haben das Fliegen gelernt, die Telenovela entpuppte sich als Erfolg für Sat.1.

Die Pilotfolge der täglichen Serie erzielte bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern einen Marktanteil von 19,1 Prozent und war damit in der Zeitschiene von 18.45 bis 19.45 Uhr Marktführer. Vor allem die weiblichen Zuschauer, das quotenrelevante "Grüppchen" eben, geriet ins Schwärmen: Bei den 14- bis 49-jährigen Frauen betrug der Marktanteil 25,7 Prozent, bei den 14- bis 29-jährigen Frauen sogar 27,4 Prozent.

Durchschnittlich 2,76 Millionen Zuschauer (ab 3 Jahre, Marktanteil beim Gesamtpublikum: 12,8 Prozent) hatten gestern "Schmetterlinge im Bauch" und auf dem Schirm. Fast 3 Mio. Menschen sind ein ganz schön großes Grüppchen. Vermutlich etwas größer als das der Kritiker.

Das ist die Crux mit der TV-Kritik: Die Experten kotzen, das Publikum klatscht trotzdem.

Eine Meinung

  1. Sollen die Kritiker doch k… motzen. Entscheiden tut die Quote. Warum bewerten Kritiker so banale Angebote wir Telenovelas überhaupt….?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.