Schlammschlacht zwischen Madonna und Guy Ritchie?!

Hin und her und her und hin. Zusammen, getrennt, kurz vor der Scheidung und dann doch wieder glücklich. Diese Meldungen beherrschten die letzten Wochen die Schlagzeilen der sonst so schier perfekten Ehe.

Ich weiß ja gar nicht was ich davon halten soll. Auf der einen Seite ist Madonna ja schon seit eh und je eine Skandalnudel. Aber ihr Privatleben schien immer perfekt. Nie wurde was nach außen getragen. Das kennt man ja nicht von vielen Stars (Stichwort Britney Spears bzw. der Spears Clan). Doch nun ist alles umgekehrt: Während Britney ihr Leben in den Griff bekommt, entgleist bei Madonna scheinbar alles.

Scheidung.. Doch keine Scheidung.. Scheidung..Ein riesen Wirrwarr.
Das Promis ihr Privatleben privat halten wollen ist verständlich. Aber meist artet das in einem Pressehickhack aus, den so manch robuster Klatschinteressent zu nerven beginnt.Wenn sich zwei Menschen finden oder verlieren, ist das eben so. Zusammen, getrennt, zusammen, getrennt. Ja, was denn nun? Muss man da so einen Terz drum machen? Ist doch klar, dass sich die Presse noch mehr drauf stürzt. Auf jeden Fall ist das Ende der Ehe nun wohl offiziell bekannt gegeben. Undplötzlich werden öffentlich olle Kamellen ausgebuddelt und versucht den anderen in das möglichst schlechteste Licht zu rücken.

Madonna packt den Trennungs-Song aus

[youtube DfirQ5fGQQ]

„Miles Away“ heißt er und ist (O-Ton Madonna) “ all den emotional Zurückgebliebenen gewidmet“. Dies sagte sie wenige Stunden nach bekanntgabe der Trennung auf einem ihrer Konzerte. Schönes Ding.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.