Revolution bei RTL – Senderchefin Schäferkordt feuert Balko

Bei RTL ist richtig was los: Die neue Senderchefin Anke Schäferkordt krempelt das Programm um und schickt einige langgediente Formate aufs Altenteil. Klassiker wie „Balko“ (bisher über 140 Folgen), „Die Wache“ (seit 12 1/2 Jahren im Programm), die für den Grimme-Preis nominierte Krimiserie „Die Sitte“ und der legendäre „Notruf“ (Erstsendung 1992) werden nicht weiter produziert.

RTL setzt zukünftig verstärkt auf Doku-Soaps bzw. so genannte Real-Life-Formate wie die supererfolgreiche „Super Nanny“ und die Eheanbahnungs-Show „Bauer sucht Frau“. Dazu gesellen sich neue Shows wie „Schwiegertochter gesucht“ und „Katjas härtester Job“. Außerdem drohen neue Folgen von „Let’s dance“, dem Promi-Tanzen mit Hape Kerkeling, und eine neue Sendung namens „Format Dancing on Ice“.

Weitere US-Serien wird es bei RTL hingegen nicht geben. Die auslaufenden Eigenproduktionen sollen wenigstens zum Teil ersetzt werden durch eigene Entwicklungen mit Promi-Besetzung. Im Gespräch sind Namen wie Heiner Lauterbach und Hannes Jaenicke.

Hintergrund der jetzt durch das Fachblatt werben & verkaufen bekannt gewordenen Programm-Revolution: RTL ist zwar weiterhin Marktführer in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, hatte aber zuletzt Boden gegenüber der Konkurrenz verloren. Am 13. Juli wird das neue RTL-Programm der Presse vorgestellt – dann gibts weitere Einzelheiten über Schäferkordts schöne neue Show-Welt.

Eine Meinung

  1. Gebracht hat die Absetzung von Balko, Die Wache und Die Sitte im Nachhinein nichts, da alles was danach kam ebenfalls schlecht lief.Die Neuentwicklungen haben auch nur teilweise eingeschlagen. Neue US-Serien gab es auch, und zwar viele, während der Marktanteil trotzdem immer weiter nachgab.Hoffe persönlich jetzt darauf, dass die letzten Relikte aus den Neuzigern Doppelter Einsatz und Im Namen des Gesetzes auch zeitnah aus dem Programm fliegen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.