Reisetipps für Märchenfans

Wie wäre es einmal mit einer Reise durch Deutschland? Die Märchenstraße zwischen Bremen und Hanau ist über 600 Kilometer lang und hat über 70 Stationen. Ein Städtchen scheint idyllischer als das andere. Ideal für die ganze Familie!
Derzeit ist Schloss Babelsberg auf Grund von Saniereungsarbeiten geschlossen. Aber auch ein Besuch der Parkanlage lohnt sich. Miala©Flickr[/caption]
An jedem Sonntag um 15 Uhr ist es wieder so weit: Rapunzel lässt ihr goldenes Haar vom Turm der Trendelburg herab – und gibt anschließend Autogramme. Bis auf den Schluss ist in dem Schauspiel auf der Trendelburg alles wie im Märchen der Gebrüder Grimm, die vor mehr als 200 Jahren die Geschichte aufschrieben – und dabei die Burg in Nordhessen im Sinn hatten. Die Trendelburg ist außerdem auch ein Hotel!

Allein die Grimms haben zig Spuren hinterlassen: In Kassel, wo sie ihre „Kinder– und Hausmärchen“ zusammentrugen, sind im Grimm-Museum Manuskripte und Erlebnispfade rund um die Märchen zu sehen. In ihrer Geburtsstadt Hanau finden im Schloss Philippruhe im Somme die Märchenfestspiele statt. In Marburg, wo sie studierten, können Besucher auf dem “Grimm-Dich-Pfad“ die Altstadt erkunden.

Auf der 600 Kilometer langen Strecke trifft man ständig auf Märchenfiguren. Schwalmstadt-Ziegenhain etwa gilt als das Rotkäppchen-Land. Die Kappen gehören hier zur Frauen-Tracht. Im Schneewittchendorf Bergfreiheit in Bad Wildungen locken das Bergwerk der sieben Zwerge und das liebevoll eingerichtete Schneewittchenhaus. Hessisch Lichtenau im Bergland am Hohen Meißner ist dagegen das Frau-Holle-Land. Das Rathaus Lichtenau wurde 1654 erbaut und es beherbergt das Frau-Holle-Museum. In Lichtenau lohnt der Rundweg zu der Sagengestalt. Ein weiterer Höhepunkt: die Sababurg. Einst als Jagdschloss errichtet, verfiel das Gemäuer im 19. Jahrhundert. Damals war es, genau wie einst in „Dornröschen“ beschrieben, wildromantisch von Rosen überwuchert. Und auf der Burgruine Polle ist Aschenputtel zu Hause. Auch hier werden regelmäßig Theaterstücke aufgeführt.

Sie können Teilstrecken des Märchenpfades erwandern, mit dem Rad oder dem Auto erkunden. Für Wanderer empfehlen wir den Märchenlandweg. Er ist durchgängig markiert. Außerdem werden für Radfahrer geführte Radtouren angeboten. Wir wünschen viel Spaß!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.