Rage: Trailer und aktuelle Informationen zum Horror-Shooter

Rage ist ein geplanter Ego-Shooter, der bereits als App unter iOS einen Game-Teaser erhalten hat und kostenlos im Apple App Store heruntergeladen werden kann. id Software (Doom, Quake, Wolfenstein, etc.) übernimmt die Umsetzung, während Bethesda Software (The Elder Scrolls, Fallout: New Vegas, Brink, etc.) das Spiel veröffentlicht. Beide sind, wie man unschwer an den bisher veröffentlichen Spielen sehen kann, kein unbeschriebenes Blatt und gerade Bethesda haute einen Kassenschlager nach den anderen in den letzten Jahren raus. Da müsste es um Rage doch gar nicht so schlecht bestellt sein?

Rage und die mittelmäßige Präsentation

Mit der ersten Ankündigung vor vier Jahren wollte man mit einer völlig neuen Grafik-Engine bei den Spielern punkten. Weil die Entwicklung immer wieder stockte und so eine Spielegrafik schnell in die Jahre kommt und bei den Spielern als veraltet abgestempelt wird, war man sichtlich positiv überrascht auf der WWDC vor wenigen Wochen, wo es neben der iPhone Variante eine ausführliche Tech-Demo zu bestaunen gab. Die erste ausführliche Präsentation gab es dann auf der E3, inklusive des folgenden Trailers.

[youtube 5w1DT6p777Y]

Der Shooter verzichet, entgegen der anderen id Software Spiele, auf lineare Dauerballerei. Non-linear ist das Wort der Neuzeit und will auch hier eingebunden werden. Spieler dürfen also Entscheidungen treffen, wie sie die Handlung erleben. Solch Innovation oder auch der Bruch mit engen Räumen und immer dunkle Räume, hinein in sonnendurchflutete offene Landschaften lässt Spieler fragen wie man da hübsch vor sich hin ballern soll? Gemeint ist auch der Realismus-Faktor und das Waffenverhalten, welches in manch einer Präsentation ein wenig Achselzucken bereitete. Kritiker jubeln dennoch fröhlich weiter. Kein Wunder wenn man sich folgenden Walkthrough anschaut. Leider zeigt der nichts von der versprochenen „Wut“ und wirkt wie ein Rollenspiel auf seine Action-Elemente reduziert. Genauso präsentierte id Software das Actionspiel auf der E3 Messe. Handzahm. Hier der besagte E3 Trailer.

[youtube V4hRlyU-Www]

Postapokalyptische Geschichte mit kilometerweiter Wüste. Ja das kennen wir doch von Borderlands. Das Rollenspiel verknüpft Action, Interaktion und irgendwo auch ein wenig Handlung. Rage will bloß Action in einer scheinheiligen Handlung verpackt, die mir persönlich bereits aus dem Halse heraushängt.

Alte neue Geschichte

Gespielt wird in ferner Zukunft. Die Menschheit musste sich nach einem fatalen Meteoriteneinschlag zurückziehen. Städte sind zerstört und Mad Max würde sich sofort heimisch fühlen. Neben der reinen Ballerei gibt es auch Autorennen. Der etwas befremdende Gegenpart eines Rennspiels soll die Handlung auflockern und kann im Multiplayer-Modus mit 5 weiteren Spielern in einer Arena durch das Ergattern von Punkten ausgetragen werden. Der zweite Mehrspieler-Modus ist das übliche Deathmatch (Jeder gegen Jeden). Die Begeisterung verhallt in stumpfem Raunen und weil der PC-Spieler sich wieder mal dem Konsolenspieler beugen muss, weil die Entwickler direkt für Konsolen entwickeln und der PC lediglich eine modifizierte Version mit gleicher Grafik bekommt, mag ich schon gar nicht weiter drüber nachdenken. Wer auf unkreative Action von vorgestern mit angenehmer Grafik steht, der kann ab Anfang Oktober zugreifen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.