Mike Rockenfeller für Team Phoenix in der DTM

Der 1983 in Neuwied geborene Mike Rockenfeller fuhr schon in frühen Jahren erfolgreich Rennen. Mit zehn Jahren nahm er zum ersten Mal an einer Kartveranstaltung teil.

Karrierebeginn von Mike Rockenfeller

Und bis zu seinem 16. Lebensjahr fuhr Mike Rockenfeller erfolgreich Kartrennen. Sein erster großer Erfolg gelang ihm im Jahre 2000, wo er die Gesamtwertung der „Jörg van Ommen Kart Serie“ für sich entscheiden konnte.

Daraufhin wurde das Motorsporttalent Ende der Saison 2001 von Porsche zu einem Sichtungslehrgang für Nachwuchsfahrer eingeladen. Und zwei Jahre später schrieb er dann sogar Motorsportgeschichte: Mit 19 Jahren schaffte er damals als jüngster Fahrer einen Sieg im Porsche-Carrera-Cup. Nur ein Jahr später wurde er Meister im Porsche-Carrera-Cup, und das wieder als jüngster Pilot aller Zeiten.

In den weiteren Jahren dominierte Mike Rockenfeller die Porsche-Markenpokale. Zudem fuhr er Siege bei Sportwagenrennen in aller Welt ein. Dazu zählen ein Klassensieg bei den 24 Stunden von Le Mans, in Spa und der Gesamtsieg beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2006.

Beginn in der DTM-Serie

Ab 2007 fuhr Mike Rockenfeller erstmal im Deutschen Tourenwagen-Masters für das Audi-Kundenteam Rosberg. Schon in seinem zweiten DTM Rennen in Oschersleben 2007 gelang „Rocky“ im Jahreswagen der Sprung aufs Podest. 2008 gewann er gemeinsam mit seinem Audi-Kollegen Alexandre Prémat den Fahrertitel in der Le-Mans-Series LMS.

Wechsel zum Team Phoenix Racing

Seit der Saison 2010 fährt Rockenfeller weiterhin in einem Audi-Jahreswagen. Aber er wechselte nun zum Phoenix-Team. Auch bei den 24 Stunden von Le Mans soll er von Audi wieder eingesetzt werden. Zum Saisonauftakt in Hockenheim war er mit Platz fünf bester Audi-Pilot. Weitere Infos zum Team gibt es auf der Homepage.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.