Klinsmann nimmt Lauth den Druck!

Stets betonte Jürgen Klinsmann, dass der Stamm der
Nationalelf steht. Sollte sich in den letzten Wochen und Monaten vor der WM
jedoch ein Spieler in einer Top- Verfassung präsentieren, besteht für diesen
noch die Möglichkeit, in den Kader, der deutschen Nationalmannschaft, hinein zu
rutschen. Im Falle Benni Lauth vielleicht gar nicht unrealistisch, da er an
alte Zeiten anknüpft. Er zeigt viel Laufbereitschaft und Engagement, macht aus wenigen
Chancen viele Tore und zurzeit ist er in besserer Verfassung, als seine Konkurrenten,
Oliver Neuville und Mike Hanke. Angeblich soll der Zug aber für ihn endgültig abgefahren sein. Glauben tue ich daran aber nicht.
 
Klar, ein paar Tore und gute Leistungen, innerhalb von drei
Wochen, berechtigen keinen Spieler, das Nationaltrikot überzustreifen.
Sollte
dieser Zustand jedoch über mehrere Monate hinweg anhalten, bin ich da
ganz
anderer Meinung. Im stillen Kämmerlein sieht das Jürgen Klinsmann
wahrscheinlich genauso und daher werte ich seine Aussage so, dass er
Benni
Lauth den Druck nehmen möchte, vor seinen Augen treffen zu müssen, um
das
begehrte WM- Ticket zu erhalten. Klinsmann sitzt am Sonntag nämlich in
der
Schalke Arena, um sich das Schlagerspiel zwischen S04 und dem HSV
anzuschauen. Ursprünglich um die Schalker Nationalspieler unter die
Lupe zu nehmen. Sollte
Lauth aber auch hier wieder überzeugen und setzt seine Serie in den
kommenden Wochen
fort, würde Jürgen Klinsmann die Augen nicht verschliessen und wäre
dankbar für einen Stürmer in erstklassiger
Verfassung.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.