Klasnic von der Weser an die Elbe?

Ivan Klasnic, Hamburger Jung, manövriert sich bei den
Bremern ins Abseits.
Mit einer unverschämten Äusserung gegenüber dem Trainer,
dürfte er für Unmut bei den Werderverantwortlichen gesorgt haben.
 
Der kroatische Nationalstürmer bezieht sich dabei auf die Tatsache,
dass er ohne Angabe von Gründen, dass Spiel gegen Hannover 96, von der Bank aus
verfolgen durfte. „Ich
bin vom Trainer enttäuscht. Wenn er mir die Gründe erklärt hätte, warum
ich nicht spiele, hätte ich es vielleicht verstehen können. Doch er hat
nichts gesagt. Das verstehe und akzeptiere ich nicht. Wenn er mich
jetzt ansprechen will, weil er meinen Ärger in der Zeitung liest,
braucht er nicht zu kommen.“
 
Solch eine Disziplinlosigkeit wird minimal mit einer
Geldstrafe sanktioniert. Zumal Klasnic noch nicht einmal das Recht hatte sich
zu beschweren. Sein Vertreter Valdez traf dreimal ins Schwarze und Klasnic saß
bis dahin so gut wie nie auf der Bank. Jeder muss mal in den sauren Apfel
beißen, vor allem, wenn hungrige und gleichwertige Spieler nicht vernachlässigt
werden sollen. Werder Trainer- Thomas Schaaf ist mit der Rotation gut beraten
und selbst Sturmkollege Klose verhält sich wie ein fairer Sportsmann: „In seiner
derzeitigen Form hat Nelson die Chance, von Anfang an zu spielen – auch
wenn ich dann mal draußen sitzen muß. Ich hoffe, er bleibt!“
 
Sollte Klasnic weiterhin die beleidigte Leberwurst spielen,
wäre der HSV einem Transfer mit Sicherheit nicht abgeneigt. Vor 1 ½ Jahren beteiligte
sich der Bundesliga- Dino schon am Verhandlungspoker um Ivan Klasnic, welcher
sich letzten Endes entschloss seinen Vertrag, bei den Weserkickern, zu
verlängern. Laufender Vertrag hin oder her: sollte sich der Ex- Paulianer für
einen Vereinswechsel interessieren wäre die Hamburger bestimmt die erste
Adresse.
 
Auf geht’s Herr Beiersdorfer, fragen kostet nichts!    

Eine Meinung

  1. Der Beiersdorfer würde doch einen guten Transfer nicht mal erkennen, wenn man ihn mit der Nase reinstecken würde…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.