Keanu Reeves muss wieder vor Gericht

Keanu Reeves hat seit Jahren ein Tief. Immer wieder musste er private Rückschläge erleiden. Nach all dem Übel muss er jetzt auch noch wegen eines Paparazzo vor Gericht.

Seit Dezember 1999 waren die Paparazzi hinter ihm her. Jeder wollte seinen Gefühlszustand dokumentieren. Denn in dieser Zeit mussten er und seine Freundin eine Todgeburt überstehen. Kurz danach trennte sich das Paar aufgrund des vielen Kummers. Ein Jahr darauf starb seine Exfreundin zu der er immer noch guten Kontakt hatte bei einem Autounfall.

In dieser Zeit wurde er umzingelt von Fotografen. Der Paparazzo Alison Silva rückte ihm besonders nahe auf die Pelle. Als dieser Keanu beim Losfahren seines Autos knipsen wollte, striff Keanu den aufdringlichen Paparazzo und verletzte ihn scheinbar. Jetzt muss Keanu vor Gericht und der Fotograf fordert Schmerzensgeld.

Laut eigenen Aussagen geht Keanu die Sache gelassen an, erstens ist er reich und zweitens hatte er dazu schon eine Aussage gemacht und die Klage wurde fallengelassen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.