Jetzt erst recht: Konstantin Wecker u.a. live in Halberstadt

Dem Landrat genügte schon ein einfacher Brief der NPD, in dem ein „Besuch“ der Musikveranstaltung angedroht wurde. In der Schule wollten die Rechten zudem eigene Veranstaltungen zu nationalistischen Themen beantragen, begründete Landrat Henning Rühe im vorauseilenden Gehorsam seine Entscheidung, den Auftritt von Konstantin Wecker zu verbieten.

„Ich gebe Halberstadt nicht auf“, sagte damals Wecker und kommt nun u.a. mit Hannes Wader, Hans-Eckardt Wenzel, Strom & Wasser und Hakim Ludin zu einem Open Air Abend nach Halberstadt. Am 17.6.2006 ab 19:00 Uhr findet das „Gipfeltreffen einiger herausragender Liedermacher, die mit ihren vielfach zeitkritischen Songs seit vielen Jahren für das Miteinander und gegen Ausgrenzung von Ausländern und Unterdrückten dieser Welt auftreten“ statt, wie es auf der News-Seite von Konstantin Wecker heißt: „Gemeinsam Musik machen gegen den Fremdenhass, Lieder und Texte gegen den Ungeist des Faschismus: Das ist, einmal mehr, die Antwort der Liedermacher auf die Neonazis des Jahres 2006. Der Unmut über die fatalen Auswirkungen der neoliberalen kapitalistischen Gesellschaftsordnung darf niemals die noch Schwächeren treffen: „Sage nein!“

www.wecker.de, www.hanneswader.de, www.mut-gegen-rechte-gewalt.de

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.