Herr der Matrix

family: Verdana“>Erfolge in Serie

family: Verdana“>Seit den 80ern produzierte Joel Silver einige der größen Actionhits des Hollywoodkinos, von „Nur 48 Stunden“ über „Lethal Weapon“, „Predator“ und „Stirb Langsam“ bis hin zu „Matrix“ und „V for Vendetta“. Freunde des dynamischen Bombastkinos sind bei Silver also seit jeher bestens aufgehoben und freuen sich auf jedes neue Projekt.


Superfrauen und Remakes


Auf der Comic-Con sprach Silver über seine anstehenden Projekte, unter denen sich neben Umsetzungen bekannter Comicserien auch interessante Remakes befinden. So arbeitet Silver zusammen mit Joss Whedon („Buffy“, „Angel“, „Serenity“) daran, Wonder Woman auf die große Leinwand zu bringen. Zudem steht ein Remake des Sci-Fi-Klassikers „Logan’s Run“ (dt.: „Flucht ins 23. Jahrhundert“) an, welches eigentlich von Bryan Singer („Superman“, „X-Men“) umgesetzt werden sollte. Dieser möchte aber lieber die Fortsetzung zu seinem soeben erschienenen „Superman Returns“ inszenieren.


Mehr als unwahrscheinlich hingegen sind laut Joel Silver Fortsetzungen zu „V for Vendetta“ und „Kiss Kiss Bang Bang“.




Ausblick


Wie es scheint, ist für Nachschub an Filmen für Silver-Fans also gesorgt. Doch bevor die oben genannten Filme ins Kino kommen, wird noch einige Zeit vergehen. Aber keine Angst: noch dieses Jahr erscheint „The Reaping“ mit Hillary Swank von Stephen Hopkins („Predator 2“, „24“) und Anfang nächsten Jahres „The Visiting“ vom deutschen Regisseur Oliver Hirschbiegel („Das Experiment“). Und darauf dürfen auch Nicht-Silver-Fans gespannt sein.



Das komplette Interview gibt es hier: Silver


Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.