Happy Holi – Frühlingsanfang in Indien

Wer sich an diesem besonderen Tag in Indien befindet sollte besser keine neuen Klamotten anziehen. Auch die Lieblingshose oder das Lieblingshirt sollte besser im Schrank bleiben, denn an Holi ist man nirgends in Indien sicher vor der Bemalung. Fröhliche Männer und Frauen feiern ausgelassen und beschmieren sich gegenseitig mit bunten Pulvern oder Farbwassern. Hinter jeder Ecke können sie lauern und einen mit
Wasserspritzen oder gar ganzen Eimern mit Farbe einfärben.

Das Holi-Fest wird zu Ehren von Krishna und Kama gefeiert und gehört zu den farbigsten und fröhlichsten Festen Indiens. Krishna, der Gott mit den meisten menschlichen Schwächen, war für seine Possen berühmt. Er bändelte mit Hirtenmädchen an und bespritzte sie aus „Pichkaris“ – das sind Wasserspritzen aus Messing. Eine andere Geschichte erzählt von dem Liebesgott Kama, der einen Pfeil auf Shiva schoss, um seine Meditation zu stören. Verärgert ließer Shiva Kama von einem Blitz treffen und zu Asche zerfallen. An Holi wird der Liebesgott wiedergeboren und verkörpert damit das Wiedererwachen der Natur.

Am Abend vor Holi werden Freudenfeuer entfacht, die den Sieg des Guten über das Böse symbolisieren sollen. Das Fest markiert das Ende des Winters und den Beginn des Frühlings. Ähnlich wie beim uns bekannten Karneval spielen soziale Unterschiede an diesem Tag keine Rolle.

Nette Bilder vom indischen Frühlingsfest findet man hier.

Na dann, Happy Holi! Vielleicht kommt der Frühlings auch bald zu uns.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.