Gregor Gysi dankt der Stasi

Warum sich die
Linkspartei denn nicht eindeutig von der Stasi distanziert, wollten die Frager
der „Welt“ wissen. Gysi gab kurz und knapp zu Protokoll: „Das tun wir.“ Und erkannte
großzügiger weise auch gleich noch an, dass die Stasi Unrecht begangen hat. Danke Gregor für diese ganz neuen
Einsichten, danke! Wär ich sonst jetzt gar nicht drauf gekommen.
 
So weit, so
gut. Immerhin ist er einsichtig, der gute Gregor, könnte man jetzt denken. Aber
dann kommt das große ABER. Und zwar in Form von „Aber jetzt sage ich mal etwas Löbliches über sie.“
Wie bitte etwas Löbliches über die Stasi? Fällt mir jetzt spontan nichts ein. Gregor
schon: „Sie hat sich friedlich auflösen lassen, 80 000 unter Waffen
stehende Leute sind einfach nach Hause gegangen. […] keine Waffe wurde
eingesetzt. “
 
Na danke dafür. Danke, dass
nach 40 Jahren Überwachung, Bespitzelung und Folter, die Stasi nicht auch noch
aufs eigene Volk losgegangen ist. Danke für diese großartige Leistung!
 
Hat schon ein sehr eigenes
Geschichtsbild der Gregor. Naja,  die Hand, die einen einst fütterte, beißt man nicht.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.