Formel 1 Auftakt 2009 in Melbourne

Beim Team vom Weltmeister Lewis läuft es derzeit alles andere als rund, dafür fährt das neu aufgestellte BrawnGP-Team vom ehemaligen Ferrari Chef-Ingenieur Ross Brawn allen davon und gewinnt einen Testlauf nach dem anderen. Trotzdem überschattet die Wirtschaftskrise auch den Motorsport. Drastische Sparmaßnahmen für die kommende Saison sollen die enormen Kosten etwas auffangen.

Desweiteren kommen zahlreiche Regeländerungen auf die Fahrer zu. So dürfen die Autos beispielsweise mit einem sogenannten „Boost-Button“ ausgestattet sein, der den Fahrern für etwa 6,6 Sekunden 82 PS mehr bietet. Das Überholen soll so erleichter werden. Außerdem kehrt man von den Rillenreifen zurück zu Slicks, die die Autos laut Expertenmeinung pro Runde circa zwei Sekunden schneller machen sollen, da der Grip höher ist.

Der Frontflügel ist breiter, 1,8 statt 1,4 Zentimeter und der Heckflügel ist mit 0,75 statt 1,0 Zentimeter schmaler als in der vergangenen Saison. Außerdem dürfen die Autos keine Zusatzflügel montiert haben, so dass der Hintermann besser aus dem Windschatten überholen kann. Die Lebensdauer der Motoren wurde von zwei auf drei Rennen aufgestockt.

Angetrieben von einem Mercedes-Motor, rasten die Piloten Jenson Button und Rubens Barrichello bei den ersten Testfahrten in Barcelona allen davon und hinterließ bei der Konkurrenz einen bleibenden Eindruck. Die fünf Deutschen Fahrer, Nick Heidfeld, Nico Rosberg, Timo Glock, Sebastian Vettel und Adrian Sutil haben gute Chancen auf die vorderen Plätze und gehen zuversichtlich in die neue Saison.

Der Rückstand aus der Winterpause dürfte allerdings schwer aufzuholen sein, da Testfahrten während der Saison verboten sind und auch die Windkanäle nur noch 40 Stunden pro Woche betrieben werden dürfen.
Angesichtes der Finanzkrise und des damit verbundenen Ausstiegs von Honda , der Absatzprobleme der  verbliebenen Hersteller beziehungsweise dem Absprung von Sponsoren, muss um das gute Image der Formel 1 gefürchtet werden.  Bernie Ecclestone sieht das allerdings auch als Chance für einen Neuanfang und gibt sich kämpferisch.

Die Renn-Orte Magny-Cours und Montreal fielen aus dem Programm, dafür wird jedoch erstmals in dieser Saison ein Rennen in Abu Dhabi (Vereinigte  Arabische Emirate) ausgetragen. Am 1. November 2009 steigt hier das Saisonfinale und dann wird man wissen, wie die Formel 1 das schwierige Jahr 2009 gemeistert hat und wer am Ende Weltmeister ist.

Eine Meinung

  1. Stefan Albrecht

    Der Artikel ist ja ganz interessant, aber die Maßangaben für die Breite des Front- bzw. Heckflügels sollen doch sicherlich Meter und nicht Zentimeter heissen!
    P.S. Ich heisse wirklich so!!:-))

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.