Eilige Leser und was heißt eigentlich kafkaesk?

Dem Aufbau Taschenbuch Verlag kommt hier der Verdienst einer Pionierleistung zu, denn es gibt zahlreiche berühmte Persönlichkeiten, denen ein Buch gewidmet ist. Das Angebot unter den Autoren reicht von Homer, Shakespeare über Heine bis zu Ibsen, auch Goethe, Kleist, Proust und Oscar Wilde, Haffner, Nietzsche und Dostojewski finden sich hier. Verfasst sind die Bücher jeweils von unterschiedlichen Autoren, was der Reihe zugute kommt, da sie so nicht im stets gleichen Schreibstil versinkt.
Shakespeare übersichtlich
Besonders hervorzuheben ist der Band über Shakespeare, den die Geschwister Mary und Charles Lamb bereits 1807 in London veröffentlich haben. Die berühmte Sammlung “…besteht aus einfühlsamen Nacherzählungen der zwanzig bekanntesten Shakespeare-Stücke. Konzentration auf die Hauptpersonen und übersichtliche Wiedergabe der oft verwirrenden Handlungsstränge sind Vorzüge dieser märchenhaften Geschichten.“  
Schwierige Autoren verständlich
Ebenso flüssig liest sich der Band über Kafka von Karla Reimert und gibt einen intelligenten Einblick in Kafkas nicht einfaches Werk Auch die Frage „was ist eigentlich kafkaesk“ wird von ihr beantwortet. Des Weiteren sei „Kleist für Eilige“ von Sybil Wagner empfohlen, die den Leser einlädt, „seine Gewohnheiten zu ändern und nicht nur öfter Kleist, sondern Kleists Texte mehr als einmal zu lesen; er wird bei diesem Dichter, der 34jährig Selbstmord beging, `weil ihm auf Erden nicht zu helfen war`, mehr über unsere Welt erfahren als bei den meisten, die heute über sie schreiben“ (Zitate Klappentexte).
M. und Ch. Lamb: Shakespeare für Eilige ,2003, 10.00 Euro; Karla Reimert: Kafka für Eilige, 2003; Sybil Wagner: Kleist für Eilige, 2003, beide 7.95 Euro. Näheres und alle Titel siehe: www.aufbau-taschenbuch.de
 
 
 
 
 
 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.