Der Anfang vom Ende: David Hasselhoff in Talent-Show-Jury berufen

Offenbar kriegen auch die Amerikaner den Hals nicht voll von
Castingshows. Heute Abend startet in den USA die NBC-Show „America’s
Got Talent“. Tanzen, singen, Comedy – wer glaubt, mit seiner
Performance überzeugen zu können, hat die Chance auf eine Million
Dollar.

Waren wir mit unser aller Dieter schon ordentlich gebeutelt –
die Amerikaner kriegen es noch härter: In der dreiköpfigen Jury sitzt neben
Sängerin/TV-Sternchen  Brandy und dem britischen Medienmann Piers Morgan unser alle Lieblingsrotebadehose
David Hasselhoff. Oh my god!

Nachdem der 53-jährige Hasselhoff neulich noch hingerissen weinte bei
dem Auftritt des „American Idol“-Siegers Taylor Hicks, muss er sich nun wohl
etwas zusammenreißen. „Ich werde nicht versuchen geistreich oder
witzig zu sein. Ich will mich nur amüsieren“, sagte er in einem
Interview.

Zu „Knightrider-Zeiten“ mag der blondierte David durchaus als coole
Sau durchgegangen sein. Mit dem ersten eigenen Song, dem ersten  Sprung in die Fluten als 
Baywatch-Retter,  musste ihm dieser Status allerdings aberkannt werden. Allein der Gedanke an „I’ve
been looking for FREEDOM…“, seinen stumpfen, tumpfen Beat und Hasselhoffs
wippende Lockenpracht dreht mir den Magen um. Und dieser Mann soll
nun Talente erkennen??? Sei tapfer, Amerika.

Eine Meinung

  1. germanblogs-Redaktion

    Er sagt nicht viel, wie hier zu sehen. Allerdings müssen wir auch zugeben, bei dieser fulminanten Darbietung gibt es auch nicht viel zu sagen. UNGLAUBLICH!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.