Das ZDF – voll erwischt vom demografischen Wandel

Millionen von Alten vegetieren in Heimen für Arme dahin, während andere in Luxusresidenzen einen goldenen Lebensabend genießen. Mittelklasse-Rentner verdösen ihre letzten Tage in Wohnanlagen in der Dritten Welt, wohin sie von dubiosen Wellness-Konzernen mit dem Versprechen auf billige Unterkunft und Betreuung gelockt wurden.

Das ist das Szenario des ZDF-Dreiteilers „2030 – Der demografische Wandel“, der ab 27. Juni in Berlin, Brandenburg und Südspanien gedreht wird. Damit ist die jahrelange Diskussion um die Vergreisung unserer Gesellschaft, Kindermangel, unbezahlbare Sozialversicherungssysteme und das Versagen der Politik nun auch im TV-Programm, Abteilung Hauptabend-Unterhaltung angekommen.

Die Story: Eine Journalistin (Bettina Zimmermann) versucht im Jahre 2030, den mysteriösen Tod des Rentners Sven Darow (Jürgen Schornagel) aufzuklären und stößt dabei auf skrupellose Machenschaften, die durch eine jahrzehntelange, fehlgeleitete Renten- und Gesundheitspolitik möglich geworden sind.

Der voraussichtlich Anfang 2007 ausgestrahlte Senioren-Schocker basiert übrigens nicht auf einem Drehbuch von Frank Schirrmacher („Minimum“), sondern auf recherchierten Fakten und wissenschaftlicher Expertise, wie das ZDF betont. Dass ausgerechnet das ZDF diesen Stoff angeht, ist kein Zufall: Die Mainzer haben die ältesten TV-Zuschauer aller Sender (ca. 60 Jahre) und sind daher programmlich schön länger mit dem Problem der Vergreisung konfrontiert.

Wenn das Szenario der als „Doku-Fiction“ angelegten Produktion tatsächlich Realität würde, könnte am Ende das alte ZDF profitieren. Denn was werden die Alten im Jahre 2030 gucken? Wahrscheinlich ZDF – die heute 60-Jährigen blieben ihrem Sender treu, die Massen an Neu-Rentnern werden sich bei Kerner, Knopp und Pilcher vermutlich gut aufgehoben fühlen. Und da es immer mehr Alte gibt, stünde das ZDF in wenigen Jahrzehnten vor wahren Traumquoten – „Traumschiff“ ahoi!

Eine Meinung

  1. Das ist aber ein Irrtum.Bis zum Jahr 2030 werden der größte Teil der Zuschauer des ZDF weggestorben sein.Die Neu-Rentner werden wohl überwiegend bei den bekannten Privatsendern bleiben. Auch die werden ihr Programm nämlich anpassen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.