Darf`s auch ein bisschen mehr sein? Ja, gerne doch! ? Warum man gerne mehr als 40 Stunden arbeiten kann.

Heiko Banaszak heißt der
gute Mann und die Idee, Werbung für die „Über-40-Stunden Woche“ zu machen, kam
ihm, als er im schneebedingten Stau stand und erfuhr, dass es wegen des Verdi Streiks (Wie lange streikt man da eigentlich schon? Und weswegen noch mal?) wohl noch etwas länger als
ohnehin schon dauern würde. Kurzerhand entschloss er sich, eine Homepage ins
Netz zu stellen, die Anlaufpunkt für all diejenigen sein sollte, die gerne mehr
als 40 Stunden in der Woche arbeiten.
 
Die Resonanz war
überwältigend. Bis jetzt (11:00) haben sich 1021 Menschen dort registriert. Und
nicht nur Geschäftsführer und Unternehmensberater – nein, auch KFZ Meister,
Studenten, Fernfahrer, Journalisten, Beamte und Arbeitslose haben sich eingetragen.

 
Warum auch nicht? Schließlich
schaffen erst unternehmerischer Ehrgeiz, Mut und Leidenschaft die Grundlage für
einen sozialen Staat, dessen Errungenschaften man so gerne rühmt. Ohne Einsatz
und Leistungsbereitschaft geht`s nicht weiter, kommt man nicht voran. Deswegen
sollte die Devise auch nicht weniger, sondern mehr Arbeit sein!
 
Doch leider ist von Ehrgeiz
und Mut heute nicht viel zu spüren. Stattdessen verlegt man sich darauf,
Ressourcen zu verteilen, die kaum mehr vorhanden sind. Verteilt die Zukunft der
nächsten Generation und verlebt das, was dringend investiert werden müsste (zum
Beispiel in Bildung und Forschung).
 
Und die Politik? Bisher
schafft auch die selbsterklärte Reformkanzlerin keine Leistungsanreize. Wenn
immer noch 40 – 50 % des Lohns nicht dem Arbeitnehmer, sondern maroden
Sozialkassen und bodenlosen Löchern im Staatshaushalt zustehen, ist
verständlich warum die Bereitschaft zur Leistung eher gering ausfällt.
 
Doch das Beispiel Heiko
Banaszak macht Hoffnung. Vielleicht gibt es bald mehr davon und damit auch eine
neue „Gründerzeit“ in der Republik…

2 Meinungen

  1. Wohin das führt, wenn man mehr als 40 Stunden arbeitet, kann man ja hier wunderbar sehen.

  2. Totally agreed! Ich war drei Jahre in Tschechien, Expert. Dort herrscht 42 Stunden-Woche, wenn nötig Samstag und Sonntag arbeiten und bei einem Firmen-Umzug wurden betroffene Angestellte 02.00 Uhr Morgens aus dem Bett geholt. Keiner hat gemurrt. Deutschland ist zu fett und zu träge. Den Leuten geht’s hier zu gut. Wobei ich eher in Richtung „Heile Welt“ schiele, als in die Neuen Bundesländer.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.