Blaue Blume in Altona Nord

Mit Eichendorffs Romatik hat der Laden allerdings nicht viel zu tun.
Rustikale Einrichtung, verstaubtes Klavier, im Sommer der Biergarten
vor der Tür und nicht nur dann viele Doppelkopfspieler mit großen
Humpen Dunklem vor sich. Und auch die Therapeutin samt Arztgatten gibt
sich die Ehre und die Ingenieurszicke von nebenan. Und Tamara, die hier
ihr Studio  hat.

Und gäbe es nicht jede Woche eine wechselnde Karte, würde ich immer das
Rindersteak mit Pommes und Knoblauchsoße essen, oder die Dorade vom
Grill. So aber habe ich die freie Wahl zwischen der
Pasta-Spinat-Ricotta- oder der Kassler-Grünkohl-Kochwurst-Bombe. Nein,
das soll jetzt nicht heißen, man kommt da nur genudelt raus. Es gibt
auch Fatburner-Suppen, und Trennkost-Varianten, und GLYX-Menüs, das ist
alles eine Frage der Fantasie oder, wie die Ingenieurin sagen würde,
der Ansicht.

Auf alle Fälle ist es nett hier, nichts Großes und deshalb so
gemütlich. Die Betreiber organisieren regelmäßig Ausstellungen mit
jungen oder gestandenen Künstlern, die hier ihre Bilder zeigen können.
Aber auch das hat nichts Aufgesetztes, sondern passt irgendwie ganz gut
rein, in die Blaue Blume in Altona Nord.

Sitzplätze: ca. 70
Preis: zwischen 7 und 14 Euro
Getränke: Bier, Wein
Offen: jeden Tag außer Montags ab 17 Uhr
Adresse: Blaue Blume, Gerichtstraße/Ecke Harkortstraße, 22765 Hamburg

2 Meinungen

  1. germanblogs-Redaktion

    —-

  2. hamburg blog redaktion

    Neue Öffnungszeiten: jetzt auch von Montags-Freitags schon ab 12 Uhr.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.