Berlusconi: ?Shevchenko will nach England(zum FC Chelsea)!?

Geld regiert die Welt. Das musste auch Uli Hoeness in den
vergangenen Jahren feststellen und beteiligt sich bewusst nicht mehr an den
horrenden Ablösespielchen zwischen den europäischen Top-Klubs, weil Bayern
einfach die nötige Finanzkraft fehlt.
 
„Eine Weltklasse-Mannschaft kannst du nur haben, wenn der
finanzielle Rahmen stimmt. Der stimmt bei uns – im Vergleich zu Italien,
Spanien oder England – derzeit nicht.“ Daher
wird auch der nächste wechselwillige Superstar, der nicht weiter beim
AC Mailand verweilen möchte, garantiert nicht beim FC Bayern München
anheuern, sondern das Star-Ensemble vom FC Chelsea erweitern.
 
Andriy Shevchenko ist der Mann, der neben Michael Ballack
zukünftig das Offensivspiel englischen Meisters beleben und verstärken soll.
Bei
einem Weltklassemann wie dem Ukrainer, der in Italien eine Torquote
hat, auf die jeder Stürmer, ausser Henry und Etoo, in Europa neidisch
wäre,
dürfte
für die Konkurrenten im Chelsea-Team, Drogba und Crespo, nur die Ersatzbank
bleiben. Weil Chelsea mit zwei Aussenstürmern spielt und somit nur ein
Mittelstürmer benötigt wird, müsste, um Ärger im Team zu vermeiden, einer der
beiden Stars verkauft werden. Und im Falle Crespo wäre eine nicht ganz so hohe
Ablöse fällig. Dies schätze ich zumindest mal und vielleicht könnte Uli Hoeness
diese Chance nutzen und für „kleineres“ einen ganz Großen abgreifen.  


Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.