Beckenbodentraining: Fünf Übungen machen fit nach der Geburt

Die
Hamburger Hebamme Regina Müdsam gibt Tipps zum Thema Rückbildung nach der
Schwangerschaft und beschreibt germanblogs ihre fünf besten
Rückbildungsübungen:


germanblogs
:
Was sind Ihre fünf besten Rückbildungsübungen?“


Regina Müdsam
: Die
besten – das kann man schlecht sagen. Das sind bei mir nicht die besten fünf,
vielmehr die wichtigsten und ersten fünf, die eine Frau nach der
Schwangerschaft machen sollte. Bei den ersten dreien geht es primär um die
Anspannung des Beckenbodens. Dabei wird der Beckenboden eingeteilt in den
vorderen Bereich, also den der Blase, den hinteren Bereich, das heißt den des
Schließmuskels und den mittleren vaginalen Bereich. Jetzt wird jeweils ein
Bereich angespannt. Wichtig ist dabei, dass das alles mit der Atmung im
Einklang passiert. Die Frau liegt bei der Übung flach auf dem Rücken – am
besten auf einer Decke, den Kopf dabei auf einem Kissen. Bei jeder der drei
Übungen wird dann der jeweilige Bereich des Beckenbodens beim Ausatmen
angespannt und beim Einatmen entspannt. Der mittlere Beckenbodenbereich folgt
bei diesen drei Übungen zum Schluss, da es sich hierbei um den schwierigsten
Teilbereich handelt.

Bei der vierten Übung geht es nur um die
Bauchmuskulatur und zwar liegend. Die Frau liegt dabei also wieder auf einer
Decke und hat aber die Knie angewinkelt. Der Unterschied zu allen anderen
Bauchmuskelübungen ist, dass man liegen bleibt und auch der Kopf liegen bleibt.
Beim Ausatmen werden diesmal die Bauchmuskeln fest angespannt, so als würde man
versuchen den Bauchnabel nach innen zu ziehen.

Bei der fünften Übung geht es um die Beweglichkeit
des Beckens. Also um das Kreuzbein im eigentlichen Sinne. Diese Übung ist so
wichtig, weil die meisten Frauen in der Schwangerschaft ins Hohlkreuz gegangen sind,
darum muss gerade das Kreuzbein trainiert werden –quasi in einer
Antiholkreuzbewegung. Die Frau liegt also wieder flach auf dem Boden und kippt
das Becken beim Ausatmen nach vorn. Beim Einatmen findet dann wieder die
Entspannung statt, die Frau entspannt ihr Becken und kippt zurück in die
Ausgangsposition.


germanblogs
:
Wie kann eine frisch gebackene Mutter feststellen, ob sie schon fit genug ist,
ob sie nach ein paar Stunden Rückbildungsgymnastik schon wieder fit genug ist,
um joggen zu gehen?


Regina
Müdsam
: Gute Frage. Am besten beim Hüpfen. Also einfach
hinstellen und hüpfen und das möglichst mit voller Blase. Kann man nun dabei
gut die Blase dicht halten, dann ist es so weit. Man merkt sofort, ob man bei
dieser Bewegung ein gutes Gefühl hat oder nicht. Besonders geeignet ist dafür
übrigens auch die typische Hampelmannbewegung. Dabei kommt es nicht darauf an,
wie lange man den Hampelmann schafft. Ein paar Mal in die Luft springen reicht
völlig aus.

7 Meinungen

  1. danke für den Beitrag, freu mich schon auf weitere Teile

  2. Vielen Dank für diesen Eintrag! Ich bin dieses Jahr selbst Mutter geworden und finde die Übungshinweise sehr hilfreich.

  3. Vielen Dank für diesen Eintrag! Ich bin dieses Jahr selbst Mutter geworden und finde die Übungshinweise sehr hilfreich.

  4. Tolle Übungen für den Spaziergang mit Kinderwagen habe ich im Buch BUGGYFIT der auf Rückbildungsgymnastik spezialisierten Physiotherapeutin Judith Habring gefunden. Ist Anfang 2010 im Ecofit Verlag erschienen.

  5. Tolle Übungen für den Spaziergang mit Kinderwagen habe ich im Buch BUGGYFIT der auf Rückbildungsgymnastik spezialisierten Physiotherapeutin Judith Habring gefunden. Ist Anfang 2010 im Ecofit Verlag erschienen.

  6. Vielen Dank für die Tipps, die haben mir sehr geholfen,meine Freundin hat gerade ihr Kind bekommen und mich gebeten mal Rückenübungen zu recherchieren.Tobias

  7. Vielen Dank für die Tipps, die haben mir sehr geholfen,meine Freundin hat gerade ihr Kind bekommen und mich gebeten mal Rückenübungen zu recherchieren.Tobias

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.