Atletico will Borowski und Toni steht kurz vor einem Wechsel zu Inter Mailand!

Jetzt soll also Tim Borowski, Mittelfeldmotor von Vizemeister Werder, die Deutschen Richtung spanische Hauptstadt verlassen. Ihm würde ich es als einer der wenigen Deutschen auch tatsächlich zutrauen auf dem hohen technischen Niveau in Spanien mitzuspielen. Nichts gegen Sebastian Kehl und Co., aber diese Art Fussballer wird in Spanien vom Hofe gejagt.
Atletico-Trainer Javier Aguirre über Borowski, nachdem es mit der Verpflichtung von Tomas Rosicky nach hinten losging: „Er ist der Spieler, der mir noch fehlt.“
 
Hierbei handelt es sich, schätz ich, um eine Sommerente. Atletico Madrid wird nämlich auch hier keine Banksicherheiten vorweisen können und auf solche Deals, vorausgesetzt Boro würde wechseln wollen, würde sich Manager Allofs nicht einlassen.
 
Wesentlich konkreter wird der Wechsel von Italo-Knipser Toni von Florenz zu Inter Mailand. Luca Toni, der in den letzten drei Spielzeiten unglaubliche 81 Tore erzielte, kann dem Reiz des grossen Geldes offesichtlich nicht widerstehen. Verständlich, weil er bei Inter 5,5 Millionen netto, anstatt der bisherigen 1,5 Millionen verdienen kann. Kaum zu glauben, dass der Florenz-Präsident für einen Stürmer Marke Müller nur eine 25 Millionen Euro Ablöse aufruft. Ein Shevchenko wechselte kürzlich für 50 Millionen zum FC Chelsea…  
 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.