Adriano fühlt sich von Inter Mailand respektlos behandelt!

„Der Klub zeigt mir keinen Respekt mehr. Ein Spieler muss
vor der Presse verteidigt werden. Ich bin von allen in Stich gelassen worden.
Sie brauchen einfach nur einen Sündenbock.“
 
Einen Sündenbock benötigt meistens die Presse, welche sich
bei der Ursachenforschung für die Misere eines Klubs meistens ein oder zwei
Spieler aus dem Kader herauspickt. Wenn überhaupt… Denn meistens werden die
Trainer als Miesepeter auserkoren.
 
Und warum fühlt er sich vom Klub im Stich gelassen? Soweit
ich mich erinnere hat Präsident Moratti den ganzen verwöhnten Sauhaufen von
Inter Mailand kritisiert und nicht einen einzelnen Spieler. Interpretiert man
eventuell zu viel in die Aussagen von Adriano hinein, die er gegenüber einem
Internetportal äußerte(leider nicht unserem, aber irgendwann ziehen auch wir einen
dicken Fisch an Land), könnte der Fachmann behaupten, dass er einen Wechsel
provozieren möchte. Allerdings dementierte Inter Mailand umgehend auf seiner Homepage einen möglichen Wechsel ihres Superstars.
 
Würde ja wunderbar zu meinem kürzlich erschienenen Artikel
passen. Sie erinnern sich? Die Kettenreaktion im Transferkarussell? Mal
schauen, ob ich mich nach der Wechselperiode, als Propheten bezeichnen kann. Unlogischerweise
hat Real Madrid schon sein Interesse bekundet: „Meine erste
Empfehlung ist es, einen starken Mittelstürmer wie Adriano zu holen“,
erklärte Sportdirektor Floro. Macht auch sehr viel Sinn, wenn sich im
Kader der Madrilenen schon Stürmer wie Cassano, Raul, Ronaldo und
Robinho befinden. Aber über diese intelligente Transferphilosophie
berichte ich ein anderes Mal…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.