Zur Kenntnisnahme: Abmahnung von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel

(Bild: Geklaut von Herrn Bartels, danke!)

Ich habe mein Parteibuch zum Glück schon länger zurückgegeben und die ministeriale Unsäglichkeit bestärkt mich wiedermal in meiner Endscheidung. Damit Gabriels Zensurversuch den größtmöglichen PR-Flurschaden anrichtet, möchte ich jetzt hier dem Leser den Vorfall zur Kenntnis bringen:

Im Parteibuch-Blog schildert Herr Bartels den Vorgang ausführlich [Abmahnung vom Bundesminister]. Ich beschränke mich nur auf eine auszugsweise Wiedergabe der Umstände in Herrn Bartels eigenen Worten: „Sigmar Gabriel stört sich an der wohl satirisch gemeinten Bildunterschrift eines Bildes von sich, dass irgendjemand aus dem Artikel des Baseblogs "Fat Siggy – Bald weg?" kopiert, in das Parteibuch Wiki hochgeladen und in den Wiki-Artikel zu VW eingebunden hat."

Ah ha, wieder die übliche „Nummer", der arme Kollege Bartels hat seine Aufsichtspflicht verletzt – Blogger haften für ihre Kommentatoren!

Bei einer strafbewehrten Unterlassungserklärung von 20.000 Euro wird die anwaltliche Kostennote schätzungsweise 1.500 Euro betragen. Damit sich Herrn Bartels Kosten aber wenigstens lohnen, sei hier auf den Wortlaut der von Herrn Gabriel bemängelten Bildunterschrift hingewiesen:

"Ich will auch zu den Nutten, Herr Haxxz" (Warum mahnt Herr Haxxz eigentlich nicht ab?)

So ganz ohne Abmahnung in die Blogosphere wäre der dümmliche Bildkommentar wohl in den endlosen Wiki-Wüsten des virtuellen Nirwanas verschwunden. Kein Hund hätte sich dafür weiter interessiert, aber wo nun der „Getretene" lautgibt, ja jetzt – jetzt kläfft die ganze Meute: http://www.technorati.com/search/Abmahnung. Glückwunsch zur gelungenen Selbstbeleidigung Herr Gabriel!

Die Chefarztfrau

5 Meinungen

  1. UPDATE – Ein schöner NDR-Artikel aus dem November 2005: Ex-VW-Personalchef Hartz soll Gabriels Firma Aufträge erteilt haben

  2. chafarztgeliebte

    Dieser Text wird gerade durch 130 Millionen Rezeptoren Ihrer Netzhaut erfasst. Die Zellen werden dadurch in einen Erregungszustand versetzt, der sich über den Sehnerv in dem hinteren Teil Ihres Gehirns ausbreitet. Von dort aus überträgt sich die Erregung in Sekundenbruchteilen auch in andere Bereiche Ihres Grosshirns. Ihr Stirnlappen wird stimuliert. Von dort aus gehen jetzt Willensimpulse aus, die Ihr zentrales Nervensystem in konkrete Handlungen umsetzt. Kopf und Augen reagieren bereits. Sie folgen dem Text, nehmen die darin enthaltenen Informationen auf wie ein Schwamm. Nicht auszudenken, was mit Ihnen hätte passieren können, wenn dieser Text durch einen echten Text ersetzt worden wäre. Ich bin ein Text. Von Geburt an. Es hat lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deshalb ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich nie die Chance haben werde, im Stern zu erscheinen. Aber bin ich darum weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne Text. Und sollten Sie mich jetzt tatsächlich zu Ende lesen, dann habe ich etwas geschafft, was den meisten normalen Texten nicht gelingt. Verachten Sie mich nicht.

  3. Naturheilserie (7): Erkrankungen von Magen und Darmvon Dr. Claudia Schöllmann und Dr. Martin AdlerErkrankungen des Magen-/Darm-Trakts sprechen häufig hervorragend auf naturheilkundliche Behandlung an. Bevor Sie also mit Kanonen auf Spatzen schießen – starten Sie doch einfach mal einen “sanften” Therapieversuch!15.01.04 – Für den naturheilkundlich Tätigen ist der Darm viel mehr als bloßes „Verdauungsrohr“. Er ist Verbindungsglied zwischen Körperinnerem und Außenwelt, bedeutendes Immunorgan und nicht zuletzt Bestandteil des Nervensystems („little brain“). Magen-/Darm-Erkrankungen sind aus naturheilkundlicher Sicht daher nie isoliert zu betrachten. Sie beeinflussen vielmehr eine Reihe von Körperfunktionen – und sollten deshalb ganzheitlich angegangen werden. Beispielsweise mit folgenden Verfahren:AtemtherapieStörungen des Verdauungssystems – von Colon irritabile über chronische Gastroenteritis bis hin zur Colitis ulcerosa – sind durch Atemtherapie positiv zu beeinflussen. Voraussetzung für den Erfolg ist neben regelmäßigem Training, dass der Patient bereit ist, über seine Krankheit zu reflektieren. Wenig sinnvoll ist Atemtherapie in Kombination mit ausschließlich symptomatischen Therapien.Autogenes TrainingMit Autogenem Training wird eine Entspannung der Muskulatur von Magen und Darm angestrebt. Durch intensives Training, etwa die Sonnengeflechtsübung, ist dieses Ziel über eine Dilatation der Blutgefäße im Oberbauch durchaus erreichbar. Wärmebezogene Vorstellungen eignen sich besonders, Krampfzustände zu lösen, die mit funktionellen Störungen oder psychischen Belastungen assoziiert sind.Achtung: Autogenes Training nur nach entsprechender Schulung – etwa beim Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren [ZÄN], http://www.zaen.org – anwenden, da fehlerhaftes Vorgehen schwere funktionelle Störungen nach sich ziehen kann, beispielsweise Bradyarrhythmien!EnzymtherapieBesonders bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen bewähren sich orale Gaben von Ananas-Enzymen (mit dem Wirkstoff Bromelain). Die immunologisch hoch wirksamen Enzyme bauen pathogene Immunkomplexe ab, modulieren Adhäsionsmoleküle und tragen dazu bei, dass chronische Entzündungen besser ausheilen können.ErnährungstherapieBei akuten Erkrankungen, etwa Gastritiden, ist schnelle entzündungshemmende Therapie vonnöten. Die wichtigsten Regeln: Basenreiche Kost (Kartoffeln, Kartoffelsaft) bevorzugen, mehrere kleinere Mahlzeiten einnehmen, Genussgifte wie Alkohol, Kaffee oder schwarzen Tee meiden.Bei chronischen Verdauungsstörungen geht es primär darum, Fäulnis- und Gärungsprozesse im Darm zu reduzieren. Dies gelingt am besten durch die richtige Auswahl der Lebensmittel (möglichst frisch, bevorzugt pflanzlich, Fleisch nur als Beilage, weniger tierisches Eiweiß, keine Konserven und Fertiggerichte) und geeignete Esskultur. Letzteres heißt: Bewusst und mit Ruhe essen, gut kauen (jeden Bissen 25-mal), Frischkost am besten zu Beginn der Mahlzeit essen, die letzte Mahlzeit spätestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen einnehmen.Tipp: Bei M. Crohn, Colitis ulcerosa und funktionellen Störungen des Oberbauches hat sich auch Heilfasten bewährt. Erfahrungsgemäß sind bei Obstipation größere Erfolge zu erzielen als bei akuter Enteritis.PhytotherapieGerade bei funktionellen Magen-/Darm-Erkrankungen wie Reizmagen und Reizdarm lohnt immer ein Versuch mit Phytotherapeutika. Geeignet sind etwa Präparate auf der Basis von Artischockenblättern, Angelikawurzel, Curcumawurzelstock, Enzianwurzel, Fenchelfrüchten, Hopfenzapfen, Kamillenblüten, Lavendelblüten oder Schafgarbenkraut. Besonders empfehlenswert ist das langjährig bewährte Kombinationspräparat Iberogast® (siehe „ÄP-STICHWORTt“), das motilitätsfördernd wirkt.Physikalische TherapieSie zielt darauf ab, Schmerzen zu lindern und eine Normalisierung der vegetativen Tonuslage zu erreichen. Dies gelingt beispielsweise mit Bindegewebsmassage, Kolonmassage oder Kolonhydrotherapie. Auch der klassische Heusack auf den Oberbauch, die „heiße Rolle“ (zur Rolle gedrehtes Frottee-Handtuch unter heißes Wasser halten, auswringen und auf dem Oberbauch platzieren), oder die gute alte Trinkkur mit Sulfat- oder Hydrogenkarbonat-Wässern haben hier ihren Stellenwert.NeuraltherapieBei der Neuraltherapie geht es vor allem darum, Störfelder zu suchen und zu eliminieren, die Magen-/Darm-Probleme verursachen. Sinnvoll sind nach Austestung auch Injektionen von Procain oder Lidocain an den Solarplexus (entsprechende Schulungen werden unter anderem vom ZÄN angeboten).Mikrobiologische TherapieSie hat im Zusammenhang mit Magen-/Darm-Erkrankungen den Sinn, die physiologische Darmflora zu stabilisieren und Fäulnisprozesse im Darm zu reduzieren. Ganz nebenbei wird dabei auch das enterale Immunsystem gestärkt.http://www.aerztlichepraxis.de/artikel_allgemeinmedizin_alternativmedizin_-_1077793224.htm

  4. Sehr geehrter Herr Bundesumweltminister Gabriel,bitte ziehen Sie Ihre Abmahnung und Ihre Klage gegen Herrn Marcel Bartels zurück.Die Bildunterschrift “Ich will auch zu den Nutten, Herr Hartz” unter Ihrem Foto mag schmerzhaft für Sie sein, angesichts Ihres langjährigen politischen Engagements und der Einschränkungen, die damit verbunden sind, dass Sie in der Öffentlichkeit stehen.Ich muss aber sagen dass ich als Bürger über diesen Satz herzhaft gelacht habe. Ich empfand diesen Satz unter Ihrem Foto angesichts des VW-Skandals und Ihrer früheren Ämter als niedersächsischer Ministerpräsident und VW-Aufsichtsrat als durchaus gelungene Satire, die Ihre angebliche oder tatsächliche Ahnungslosigkeit gut parodiert.Ich weiß nicht, ob Sie diesen Witz verstehen, aber ich bin sicher, dass Ihre ehemaligen Wähler ihn sehr gut verstehen.Wie wir auch in Berlin schmerzhaft erleben mussten, gehen Politik und Wirtschaft überhaupt nicht gut zusammen. Politiker sind damit überfordert, Wirtschaftsunternehmen zu leiten, womöglich noch neben Ihren anderen Ämtern, zumal die parlamentarische Kontrolle meistens sehr lückenhaft ist. Umso bedauerlicher ist es, dass es das Land Niedersachsen immer noch nicht geschafft hat, sich von seinen VW-Anteilen zu trennen.Inwieweit sie tatsächlich in den VW-Skandal verwickelt sind, kann und will ich gar nicht beurteilen und ich hätte den Witz sicher schnell wieder vergessen, wenn Sie nicht gegen Herrn Bartels juristisch vorgegangen wären.Möglicherweise sind ja Ihre Mitarbeiter und Anwälte aktiv geworden, ohne dass Sie selbst im Detail informiert waren. Für den Fall, dass Sie das satirisch ergänzte Foto selbst gar nicht kennen, nachdem Herr Bartels es unverzüglich von seiner Website gelöscht hatte, hier ein Link zu einer anderen Seite wo es noch steht: [Link zu dem Bild “Ich will auch zu den Nutten, Herr Hartz!” im Baseblog aus juristischen Gründen von der Website entfernt]Als Bürger eines demokratischen Landes kann und will ich nicht hinnehmen, dass Sie versuchen, eine gelungene Satire und damit die Kunst und die Meinungsfreiheit durch juristisches Mobbing zu unterdrücken.Ich möchte Sie deshalb auffordern Ihre Abmahnung und Ihre Klage gegen Herrn Marcel Bartels unverzüglich zurückzuziehen.Andernfalls werde ich Sie nachhaltig und öffentlich dazu auffordern, von allen Ihren politischen Ämtern zurückzutreten, weil Ihr Verhalten nicht eines demokratischen Volksvertreters würdig ist.Das Volk lässt sich nicht das Maul verbieten!

  5. Hallo,werde ich nun auch von Sigmar abgemahnt?PortugalforumGruß, Reinhard

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*