Zöpfe, kurze Haare, Rot – die neuen Frisuren sind da

Rot! Das ist die Haarfarbe des Herbstes.

Rot! Das ist die Haarfarbe des Herbstes.

Der Herbst wartet mit einer Reihe feuriger Haartrends auf. Rote Haare sind der absolute Geheimtipp. Außerdem sind verspielte Flechtfrisuren und freche Kurzhaarschnitte angesagt. Der klassische Pferdeschwanz kommt in einer neuen Interpretation daher und die Seitenscheitel werden besonders tief getragen.

Rote Haare und freche Pixie-Cuts

Passend zum herbstlichen Wetter trägt man in dieser Saison Rot auf dem Kopf. Die natürliche Farbe brilliert in allen Nuancen, sodass für jeden Typ der richtige Ton dabei ist. Zu einem blassen Teint ist beispielsweise ein warmes Erdbeerblond die optimale Wahl. Dunklere Typen können zu einem kräftigen Mahagonirot oder einem geschmackvollen Kupferton greifen. Wer besonders gerne auffällt, kann sich an einem leuchtenden Neonrot versuchen. Die Haarlänge variiert dabei stark. Von langen Mähnen bis zu flippigen Kurzhaarschnitten ist alles erlaubt. Der Pixie-Cut im Stil der 50er und 60er Jahre schafft einen frechen Look und hebt die Konturen des Gesichts gekonnt hervor. Sie können den Pixie im wuscheligen Undone-Look stylen oder akkurat scheiteln und eng an den Kopf ankämmen, sodass eine abendtaugliche Frisur entsteht. Ein guter Mittelweg ist der asymmetrische Minibob. Er versprüht jugendliche Frische und kann entweder mit oder ohne Pony getragen werden.

So stylen Sie lange Haare

Lange Wallemähnen sind wieder gefragt und können unterschiedlich gestylt werden. Das offene Haar wird in diesem Jahr zum Beispiel mit einem extrem tiefen Seitenscheitel getragen. Der klassische Pferdeschwanz wandert in den Nacken. Die Haare werden eng am Kopf angekämmt und unten zusammengebunden, sodass ein strenger Look entsteht, der den Pferdeschwanz durchaus abendtauglich macht. Ebenfalls gefragt sind experimentierfreudige Flechtfrisuren, die nach Lust und Laune kreiert werden können. Tragen Sie zum Beispiel einen einfachen Flechtzopf auf der Seite. Abgerundet wird der Look mit einzelnen heraushängenden Strähnen, die in weichen Wellen das Gesicht umschmeicheln. Ambitionierte Flechter können verschiedene Zöpfe ineinander verweben und so ein eindrucksvolles Gesamtkunstwerk erzeugen. Auch der allseits beliebte Dutt wird im Herbst und Winter in Flechtform getragen.

Die Trends im Überblick

Die Haartrends für den kommenden Herbst und Winter bieten für jeden Typ den richtigen Schnitt. Von langen, romantisch geflochtenen Haaren über strenge Pferdeschwänze bis hin zu frischen Kurzhaarschnitten ist alles dabei. Die Farbe Rot steht dabei im Vordergrund und wird in den unterschiedlichsten Nuancen verwirklicht.

Foto: Thinkstock, iStock, DariaZu

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*