Zattoo nimmt den Betrieb auf – sort of

Vor dem offiziellen Start wollen wir dir – zusammen mit einer kleinen
Gruppe von Auserwählten – als Dankeschön für die Geduld einen
exklusiven Spinkser durch’s Schlüsselloch geben. Ab heute bringt dir
Zattoo eine erste Auswahl an Live-Programmen wie CNN, DSF und MTV. Weitere
spannende Sender folgen bald.

Wer könnte behaupten, kein Interesse an frei empfangbaren Fernsehsendern per IPTV zu haben? Natürlich habe ich unverzüglich auf den Invite-Link geklickt und mir einen Account besorgt, um den Zattoo-Player in der Version 3.0.5beta herunterladen zu können.

Die Downloaddatei hat eine Größe von rund 16 MB und liegt damit am oberen Ende dessen, was ein Player heute "wiegen" darf. Die Installation geht völlig problemlos vonstatten. In Deutschland bietet Zattoo an frei empfangbaren Programmen as per today folgende Sender: Comedy Central, DSF, Entertainmanet Channel, Giga, MTV, Nick, Tier TV, TV Gusto, VIVA, Al Jazeera, Canal 24 Horas, CNN International, France 24 English, Luxe TV, SF info, sumo.tv, The Poker Channel und TVE Internacional. Insgesamt nicht spektakulär, aber mit MTV, VIVA, DSF, Giga, Comedy Central und CNN sind hinreichend Sender dabei, bei denen das Testen Spaß macht.

Nach der Auswahl des Senders buffert Zattoo erstaunlich kurz, in sämtlichen meiner Tests nie länger als vier Sekunden, und zeigt sodann das laufende Programm in Bild und Ton. Die Standardvideogröße dürfte im Bereich von 340 x 280 Pixeln liegen und ist damit arg klein auf modernen Monitoren, dabei aber brilliant und scharf und so gar nicht zu vergleichen mit den gängigen Videoqualitäten, beispielsweise bei YouTube und Co.

Vergrößert man das Bild, was bis hin zum Vollbild geht, verschlechtert sich die Qualität in direkter Relation zur Vergrößerungsstufe. Die Datenbandbreite scheint also nicht variabel zu sein. Dennoch kann man auch das Vollbild akzeptieren, sobald man sich in einen fernsehtypischen Abstand zum Monitor begibt. Der folgende Screenshot zeigt Zattoo mit doppelter Videogröße:

zattoo2

Zattoo arbeitet nach eigenen Angaben mit einer P2P-Technologie, also ähnlich wie Tauschbörsen, wodurch eine hohe Verfügbarkeit der Daten über eine große Zahl an Peers garantiert werden kann. Umso erstaunlicher finde ich es daher, dass bereits zum jetzigen Zeitpunkt gute Datenraten gewährleistet sind. In meinen Tests musste Zattoo nicht ein einziges Mal nachbuffern, ein Phänomen, dass ich beispielsweise bei YouTube ständig erlebe, und das, obwohl YouTube nur statische Dateien und nicht ein on-the-fly-kodiertes Livesignal streamen muss.

Ich bin beeindruckt!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*