Wissen Sie schon, wie Sie Ihren Garten fürs Fest schmücken?

Weniger ist bei der Weihnachtsschmückerei oft mehr.

Weniger ist bei der Weihnachtsschmückerei oft mehr.

Wenn die stimmungsvolle Vorweihnachtszeit beginnt, dann freuen sich nicht nur die Kleinsten aufs Schmücken. Zunehmend findet die prächtige Dekoration nicht nur im Hausinneren Anwendung, sondern immer mehr Menschen verzaubern mit einer Außendekoration Gartenbereiche, Terrassen oder Hecken. Kleiner Aufwand, große Wirkung – das ist das Motto einer geschmackvollen Gestaltung. Dezente Akzente – ohne kitschig oder aufdringlich zu wirken.

Weihnachtswunderland im Vorgarten

Lichterketten sind als Weihnachtsdekoration im Außenbereich nicht mehr wegzudenken. Wenn Sie sich mit dem Anbringen der einzelnen Ketten schwer tun, dann sollte Sie die einfachere Variante wählen und zu Lichternetzen greifen. Diese werden ohne großen Aufwand einfach über die Bäume, Sträucher oder baulichen Elemente gestülpt und verwandeln den Garten im Handumdrehen in einen Ort mit Weihnachtsmärchen- Atmosphäre. Gleichzeitig schafft das funkelnde äußere Licht auch eine gemütliche Stimmung im Innenbereich. Prüfen Sie vor jedem Einsatz die Funktionsweise der Glühlämpchen und wechseln Sie diese bei Bedarf aus. Wenn Sie die Blicke der Nachbarn und Spaziergänger auf Ihr Zuhause ziehen möchten, dann können Sie im Garten kleine Figurenkunstwerke kreieren. Ob Renntiere, Rehe oder Schneemänner – alles ist möglich und wer alte Traditionen weiterführen möchte, der setzt klassisch auf eine Krippe mit Figuren.

Alle Jahre wieder

Winterzeit bedeutet nicht automatisch, dass auch genügend Schnee vorhanden ist. Lassen Sie Kinderaugen leuchten und holen Sie sich die frostigen Utensilien in Ihren Garten. Glitzernde Eiszapfen oder funkelnde Eiskristalle vervollständigen das Bild einer weißen Weihnacht. Diese Dekoration lässt sich effektvoll an Hauseingängen, Dachrinnen oder im Fensterbereich anbringen und verbreitet ein anheimelndes Licht. Feuerkörbe und Terrassenheizer machen einen Aufenthalt im Freien auch im Winter möglich. Überraschen Sie Ihre Gäste doch einmal mit weihnachtlichen Stuhlhussen, die blinkende Elemente enthalten. Zusätzlich können kleine Nikolausmützen als Getränkewärmer dienen. Besonders originell wirken verpackte Geschenke, die Sie stilecht unter einem Baum im Garten platzieren. Damit den Geschenkattrappen die Nässe nichts anhaben kann, sollten Sie die Pakete in bunte Plastikfolie verpacken und zur Zierde mit einer Schleife versehen.

Mit Liebe zum Detail

Mit etwas Fantasie und Kreativität können Sie Ihren Außenbereich in ein funkelndes Lichtermeer verwandeln. Achten Sie darauf, dass die Außendekoration mit einem Prüf- und Zertifizierungszeichen versehen ist und beachten Sie unbedingt die Herstellerangaben. Sollte Ihnen nicht genügend Stauraum für die Unterbringung der Dekoration nach den Festtagen zur Verfügung stehen, dann können Sie den Weihnachtsschmuck auch mieten. Ein Vergleichen der Anbieter lohnt sich dabei auf alle Fälle.

Foto: Antje Lindert-Rottke – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*