Wie wird man Möbeltischler?

Möbeltischler arbeiten auf hohem Niveau und sehr individuell: Die mobilen Wohngegenstände, wie Betten, Schränke, Küchen, Kästen, Regale und eben Tische und Stühle, werden bei den Tischlerarbeiten direkt und in Absprache mit dem Kunden angefertigt. Ein Möbeltischler muss also nicht nur im Handwerk geschickt sein, sondern auch entwerfen, berechnen und die Vorstellungen seiner Kunden umsetzen können. Hobeln, Sägen, Stemmen, Fräsen und Bohren – die Anwendungen der Kunst sind so vielfältig wie es Tischler gibt.

Möbeltischler in der Tischlerausbildung

Vor der Arbeit steht in der Regel eine Tischlerausbildung, die man nach seiner Bewerbung absolviert. Innerhalb von drei Jahren lernt man den Umgang mit den Werkzeugen und die Technik und Theorie hinter den Tischlerarbeiten. Dazu geht man im ersten Lehrjahr zur Berufsschule, das zweite und dritte Jahr verbringt man vornehmlich im Ausbildungsbetrieb. Hier wird das Gelernte dann in der Praxis angewandt und die Fähigkeiten in den verschiedenen Ausrichtungen und Orientierungen erworben.

Die Tischlerausbildung endet mit der Gesellenprüfung, nach dessen Erfolg der Gesellenbrief übergeben wird. Anschließend kann man sich weiterbilden, den Meisterbrief erwerben, studieren oder sich mit Raumgestaltung und Innenbau beschäftigen oder sich zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Holztechnik ausbilden lassen.

Weiterbildung zum Möbeltischler

Seit einigen Jahren kann man auch eine Weiterbildung zum Möbeltischler absolvieren. Zudem werden neue Aufstiegsmöglichkeiten in Form von Kundenberatern, Fertigungsplanern, Fachbauleitern und Restauratoren geboten. Die Zahlen der Auszubildenden ist etwas rückläufig, doch finden sich immer Innungsbetriebe, die ihr Wissen an angehende Möbeltischler weitergeben.

Während der Beruf des Möbeltischlers nichts an seiner Faszination eingebüßt hat, wird es jedoch durch die Verbreitung industriell gefertigter Massenware zunehmend schwerer für die Handwerkskunst.

Weiterführende Links

http://www.tischler-schreiner.de/

http://www.aubi-plus.de/berufsbilder/berufsbild.html?B_ID=200

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*