Wie medienwirksam sind Sie?

Wann steigen Sie auf Häuserdächer?
a) Immer wenn meine Frau nicht das kocht, was ich will. (1 Punkt)
b) Gar nicht mehr, die 20 Stunden haben mir gereicht. (3 Punkte)
c) Überhaupt nicht, ich springe lieber von Brücken. (5 Punkte)

Was machen Sie, wenn sie einen Totenschädel auf der Straße finden?
a) Der Bundeswehr schenken, denn auch neue Traditionen müssen gepflegt werden. (3 Punkte)
b) Fotos. Viele lustige Fotos. (5 Punkte)
c) Ich spende ihn den bedürftigen Menschen, die selber keinen mehr haben. (1 Punkt)

Was machen Sie, wenn ein Sack Reis umfällt?
a) Schnell weglaufen, vielleicht hat es ja niemand gemerkt. (3 Punkte)
b) Islamistische Terroristen beschuldigen. (5 Punkte)
c) Sofort meine Reis-Aktien verkaufen um das Schlimmste zu verhindern (bei meinen Telekom-Aktien war es bereits zu spät). (1 Punkt)

Was machen Sie mit einem Koffer auf dem Bahnhof?
a) Heroin schmuggeln. (1 Punkt)
b) Stehenlassen. (3 Punkte)
c) Stehenlassen und „Alle Ungläubigen werden für ihren Frevel bezahlen" murmeln. (5 Punkte)

Was machen Sie mit einem Braunbären?
a) Ich lade mich bei Biolek ein und verarbeitet ihn zu einem Auflauf. (3 Punkte)
b) In Mecklenburg-Vorpommern als Wappentier vorschlagen (jedenfalls die Farbe stimmt bereits). (1 Punkte)
c) Asyl in Deutschland gewähren, da er in Bayern keine hohe Lebenserwartung besitzt. (5 Punkte)

Was machen Sie, wenn Sie verschimmeltes Fleisch bei sich zu Hause finden?
a) Ich erhänge mich im Keller. (5 Punkte)
b) Ich mache einen Dönerladen auf. (3 Punke)
c) Ich erinnere mich daran, dass ich den Bären doch noch essen wollte. (1 Punkt)

Wie vermarkten Sie ihre Nazi-Vergangenheit?
a) Indem ich berichte, wie man eine Knollenfrucht vor dem Zubereiten von ihrer Schale befreit. (5 Punkte)
b) Was heißt hier Vergangenheit? (1 Punkt)
c) Ich verkaufe sie an Prominente, die gerne Autobiographien schreiben. (3 Punkte)

Wie entlassen Sie ihre gesamte Belegschaft?
a) Ich sage, dass es ein ganz natürlicher Prozess sei und ich auch nichts dagegen machen könnte. (1 Punkt)
b) Ich verweise darauf, dass bei Siemens sei kürzlich was frei geworden wäre. (3 Punkte)
c) Ich lasse mich von der Deutschen Bank übernehmen, dann fällt das gar nicht weiter auf. (5 Punkte)

Was machen Sie, wenn die Polen wieder ein deutsches Schiff beschießen?
a) Nur noch auf die harmloseren Margarine-Fahrten gehen. (1 Punkt)
b) Zurückschießen. (3 Punkte)
c) Bis 05:45 Uhr warten und dann zurückschießen. (5 Punkte)

Was machen Sie, wenn Sie die Bundestagswahl verloren haben?
a) Ich bin doch schon in Russland, was wollt ihr denn noch? (1 Punkt)
b) Jammern, quengeln, nörgeln und dann abhauen. (3 Punkte)
c) Ich zünde den Reichstag an. (5 Punkte)

Die Auswertung

10-20 Punkte
Das war aber nicht gut. Sie müssen dringend an sich arbeiten. Ich empfehle irgendetwas in die Luft zu jagen, das kommt bei den Medien allgemein gut an. Vermeiden Sie aber Wiederholungen, besetzt sind: Bahnhöfe, Flugzeuge, Staaten mit hohen Ölvorkommen, russische Weltraumstationen und palästinensische Kinderspielplätze.

21-30 Punkte
Gutes Mittelfeld, wenn Sie jetzt noch eine geschmacklose Autobiographie veröffentlichen oder ihre Bekanntschaft im Drogenmilieu steigern, dann gehören Sie bald zu den „ganz Großen".

31-50 Punkte
Das ist nicht gerecht unserer Lesern gegenüber, denn Sie sind ein Kinderschänder, Bundeswehr-Soldat, Reisbauer, Islamist, die Reinkarnation von Bruno in einem indischen Internet-Café, Gammelfleischverkäufer, Gerhard, Günther, Geschäftsführer oder der Kapitän der Alder-Dania (vielleicht auch Christoph Daums Nase). Also überlassen Sie bitte den Test anderen Leuten.

Keine Meinungen

  1. Schade, heute kann ich auch beim besten Willen nicht kommentieren, denn ich verstehe diesmal bereits Ihren aller ersten, kurzen Satz nicht. Wie wichtig der Dienst der Notfallseelsorger ist ist ..ist mir auch nicht völlig klar, und die grammatikalisch ausgefeilte Aussage über das Eigenleben der verdrängten Seelen oder so ähnlich erschließt sich mir ebenso wenig. Kannitverstaan. Leider. Vielleicht klappt’s beim nächsten Mal.

  2. Dann ist Ihnen wohl die symbolische Rede, die anerkanntermassen und nicht nur von Seelsorgern, sondern auch von Psychologen und Psychotherapeuten, für die Traumabewältigung als besonders bedeutsam und heilsam geschätzt wird, nicht zugänglich. Das war doch jetzt mal ‘n toller Satz – oder? ;-)HerzlichstF.C.

  3. Hallo sowieso, unsere Redaktion löscht Kommentare die persönliche Beleidigungen, rechtswidrige Inhalte oder Werbung beinhalten. Ihr heutiger Kommentar stellt aus unserer Sicht eine Beleidigung unseres Autors Frank Conrads dar. Wir haben den Kommentar deswegen entfernt. Die germanblogs-Redaktion

  4. Nimmt Frau so ein Muttersöhnchen, mußt Frau auch die Mutti nehmen!Sie telefonieren täglich, fahren zusammen in Urlaub und Mutti kauft ihm auch weiterhin die Unterwäsche.Wer ganz viel Langeweile und Lust auf jede Menge Frust hat, soll sich ruhig mal einen Mann suchen, der sich von seiner Nabelschlur nicht trennen kann/will. ;o)

  5. Also mal so ganz grundsätzlich betrachtet, kann es mir ja scheißegal sein, wen sich Frau so ins Bett holt. Meine Nachbarin hat auch so einen und scheint ganz gut klar zu kommen. Aber ob das wirklich immer so toll ist, jedes mal den Nachbarn zu rufen, wenn das unselbständige Kuscheltier mal wieder zu doof ist irgendetwas alleine zu machen? (Nagel in die Wand hauen, Schrank aufbauen, etc. pp.)

  6. Muttersöhnchen nerven! Sie halten in erster Linie zu ihrer Mutter. Oft ist der Sohn ein Ersatz für den Ehemann. So eine Mutter verwöhnt den Sohn mit Essen und ruft ihn wegen Handwerksarbeiten an!Annette Strauch

  7. Ich war mit so einem Muttersöhnchen verheiratet aber er war nicht ganz Muttersöhnchen. Vorn rum machte er auf Muttersöhnchen und hinten rum jagte er mir das Messer ins Kreuz. Drum war ich auch mit ihm verheiratet und bin es nicht mehr. Muttersöhnchen sind aber sehr schlimm, in allem was dann das gemeinsame Leben bestimmt wird nie selbst entschieden sonder immer das Müttchen gefragt. Mein Gott ist kein Mann mehr Manns genug es mal selbst zu entscheiden. Wenn man auf die Schnauze fällt und einen Fehler macht lernt man daraus oder nicht ?? So habe ich zumindest gelernt und bin meinen Weg gegangen zwar nicht immer korrekt aber gut und in einer Linie.Na mal sehen ob es noch Männer gibt die ohne ihre Mutter groß werden können.Liebe GrüßeTina

  8. Hallo Maritta,das ist ja schon ein starkes Stück – der Mutti alles über den Sex mit Dir zu erzählen. Hoffentlich hat die Mutti dem Bübchen nicht auch noch Sextipps gegeben.Wer kommt denn jetzt bei dir ins Haus? Der große böse Wolf? Oder versuchst du es noch mal mit einem Jüngelchen?In der Hoffnung, dass du bald einmal erste Geigerin wirst,dein Liebesbote

  9. Ich hab so ein Teil. Und ich hab so eine nervende Sohnemannmutter. Und es dauert nicht mehr lang,dann knallts gewaltig. Dann kann Männe zu Mami gehen und sich dort Zucker in Ars…blasen lassen. Grrr… furchtbar so was faules verwöhntes .der kann nur eines fragen: Was gibts zu essen Schaatz?
    Weg hier.

  10. Also…ich war mit einem zusammen…..und ich muss schon sagen…er verwöhnt dich und behandelt dich wie eine Göttin…er kauft Alles…er macht Alles……bloß…er ist tootaaal verwöhnt..und dazu noch ein einzelkind…der muss gar nix machen! seine Mami bringt ihm noch das Frühstück ins Bett!!!und wenns probleme hat…in der Beziehung…musste ers Mami erzählen…das war mir immer total unangenehmen…..aber die mutter war nett….
    Ach ja noch dazu war er so eine HEULENSUSE ey!! er hat ein paar mal neben mir geheult,weil er angst hatte dass ich schlußmache! echt!!
    zusammengefasst…MUTTERSÖHNCHEN sind: verwöhnte WEICHEIER!

  11. Hallo,
    Ihre Charakterisierung von Muttersöhnen ist recht zutreffend. Zum Glück – oder leider – finden die meisten Frauen so einen Mann nicht interessant.
    Über die Problematik des Muttersohns und anderer nicht-erwachsener Männer habe ich gerade ein Buch geschrieben. Vielleicht interessiert es Sie.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*