Wie macht man Aperol Spritz? Das Rezept für den leckeren Cocktail

Aperol Spritz ist ein aufflammendes Getränk am Erfrischungshimmel, das mit Prosecco sowie Wasser (Soda) gemischt und auf Eis zu sich genommen wird. Mit einem Alkoholgehalt von 15 Prozent sollte es nicht unterschätzt werden, gerade wenn es als Erfrischung im Sommer verzehrt wird.

Was ist Aperol?

1919 kam Aperol, nachdem der Likör von den Brüdern Luigi und Silvio Barbieri entwickelt wurde, erstmals in Padua auf den Markt. In Deutschland wird Aperol seit 2003 von dem Unternehmen Campari vertrieben.

Aperol ist ein italienischer Likör, der als süßlich-bitterer Aperitif getrunken oder in Cocktails verwendet wird. Sein Geschmack basiert auf einer Mischung aus Rhabarber, Chinarinde, Enzian, Blutorange und aromatischen Kräutern.

Aperol wird unter anderem pur und auf Eis getrunken, mit Tonic Water zu ‘Aperol Tonic‘ oder mit Zitronensaft und Zuckersirup zu ‘Aperol Sour‘ gemixt und lässt sich mit Weißwein, Bier, Champagner oder Prosecco kombinieren.

Aperol Spritz

Spritz, auch Sprizz oder Veneziano genannt, ist ein Aperitif, der besonders in Venedig, in Veneto, im Friaul und in Südtirol beliebt ist. Mit einem Weißwein, vorzugsweise mit einem Prosecco, wird der Aperol gemischt. Damit das Getränk nicht zu bitter wird, fügt man noch Soda und Eiswürfel hinzu und reicht es mit einer Orangenscheibe sowie einem Pfefferminzblättchen als Dekoration.

Während man das zum Longdrink aufsteigende Trendgetränk in Deutschland mit einem Strohhalm trinkt, genießt man den Aperol Spritz in seinem Ursprungsland Italien direkt aus einem speziellen ‘Aperol Sprizz Likör Tumbler Glas‘.

Aperol Spritz Rezept für ein Glas:

  • 6 cl Prosecco
  • 4 cl Aperol
  • Spritzer Soda
  • 3-4 Eiswürfel
  • Garnitur: Orangenscheibe und Pfefferminzblättchen

Zubereitung: 5 Minuten

Zubereitung des Sprizz

Aperol, Prosecco und einen Spritzer Soda sowie Eiswürfel in ein spezielles Aperol-Glas füllen und mit einer Orangenscheibe sowie einem Pfefferminzblättchen garnieren. Strohhalm hineinstecken, fertig! Prost!

Weitere Informationen finden Sie auf der Aperol-Homepage.

4 Meinungen

  1. Aperol Sprizz, mein Lieblingsgetränk seid Jahren. Es gibt nichts erfrischenderes als diesen Drink. Für mich allerdings nur in der Prosecco Variante genießbar. Mit Weißwein mehrfach probiert, aber leider nie so wirklich geschmeckt. Von den fertig gemixten Sprizz halte ich ebenfalls nicht. Ich greife wenn dann auf Aperol Sprizz Pakete wie hier http://www.mybottle24.de/aperol-sprizz-scavi-ray-2-x-prosecco-1-x-aperol.html . Denn nur selbst gemixt schmeckt am besten…Wohlauf…

  2. Interessanter Artikel. Allerdings wird der typische Spritz Veneziano eigentlich nicht mit Prosecco sondern mit Weißwein gemacht. Das “original” Rezept habe ich hier gefunden: http://www.spritz-veneziano.de/original-rezept/
    Das Rezept mit Prosecco wäre dann der Spritz Padovano. Mit persönlich schmeckt auch der Spritz mit Weißwein besser, der wird dann auch tatsächlich mit Mineralwasser “gespritzt”, wie man in Österreich und Südbayern sagt. In diesem Sinne cin cin.

  3. Interessanter Artikel. Den original Spritz Veneziano macht man allerdings eigentlich mit Weißwein. Ein “original” Rezept habe ich hier gesehen: http://www.spritz-veneziano.de/original-rezept/
    Mit Prosecco trinkt man den Spritz vor allem in Padua (und Deutschland), somit nennt man den Spritz mit Prosecco in Italien auch Spritz Padovano. Mir persönlich schmeckt der Spritz Veneziano mit Weißwein besser 😉 In diesem Sinne, cin cin!

  4. Warum 5 Minuten Zubereitungszeit? Dauert keine 2 Minuten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*