Wie kann man Polstermöbel reinigen?

Wer Kinder oder Haustiere hat, kann von Flecken auf den Polstermöbeln ein Lied singen. Bei dem Nachwuchs muss so etwas in Kauf genommen werden, sie sind noch nicht so geschickt. Wobei es den Erwachsenen auch schon mal passieren kann, dass etwas auf die Möbel gerät.

Bei Haustieren hingegen hat der Tierbesitzer die Möglichkeit, um keine Flecken auf den Polstern von seinem Tier zu bekommen, es erst überhaupt nicht auf das Möbelstück zu lassen. Allerdings nehmen eine Reihe von tierlieben Menschen die Flecken in Kauf und erlauben ihren Vierbeiner sich mit auf das Sofa zu legen.

Zahlreiche Fleckenentferner, geeignet für Polstermöbel, finden Sie im Handel. Hier bekommt man Entferner für Flecken in Form von Schaum, Pulver und dergleichen. Sollte es ihnen dennoch Schwierigkeiten bei der Fleckenentfernung, mit den chemischen Mitteln bereiten, können sie es alternativ dazu mit Hausmitteln probieren. Unterschiedliche Hilfsmittel stehen dafür zu Verfügung.

Polstermöbel reinigen: Was wird benötigt?

  • Staubsauger
  • weiche Teppichbürste
  • saugfähiges Haushaltstuch
  • Feuchttücher
  • Salz oder Talkumpuder
  • Nagelfeile
  • Rasierschaum
  • feuchte Teeblätter
  • Essig
  • Radiergummi
  • Weichspüler
  • Glasreiniger
  • Waschmittel
  • Wasser

 

Polstermöbel reinigen: So wird's gemacht!

1

Tipps für die Polstermöbelreinigung mit Hausmitteln

Polstermöbel reinigen kann man auch mit verschiedenen Mitteln aus dem Haushalt. Sie sollten in regelmäßigen Abständen ausgeklopft werden. Aber noch besser ist es allerdings, diese mit einer weichen Bürste abzusaugen. Bei Polster aus Plüsch ist es ratsam, diese niemals zu klopfen, nur zu bürsten. Im Folgendem finden sie Anregungen und Tipps zum Polstermöbel reinigen:

2
Auf frische Flecken sofort Salz oder Talkumpuder geben und einwirken lassen. Zu einem späteren Zeitpunkt gut abbürsten.

3
Hartnäckige Flecken mit einer Nagelfeile aus den Stoffmöbeln rausfeilen und danach mit einem Feuchttuch abputzen, oder einfach mit Rasierschaum beseitigen.

4
Auf dunkle Polster feuchte Teeblätter streuen und wirken lassen. Anschließend die Blätter abbürsten. Diese Anwendung hat außerdem noch die Nebeneffekte, dass der Staub entfernt und die Farbe aufgefrischt wird.

5
Zum Auffrischen der Polsterfarben eignet sich auch, diese hin und wieder mit Essig abzubürsten.

6
Ein Radiergummi kann beschmutzte Stellen auf Stoffbezügen wegradieren. Möchten sie den Bezug lieber waschen, ist ein wenig Essig zum Weichspüler eine wirkungsvolle Methode, um eine frische Farbintensivität zu erreichen.

7
Polstermöbel reinigen kann auch auf einfachste Art und Weise geschehen. Hierzu benötigen sie nur einen Glasreiniger und eine weiche Bürste oder Tuch.

8
Wasserflecken verschwinden, indem sie eine Bürste mit Essig befeuchten und die Flecken damit abbürsten. Hinterher ein feuchtes Haushaltstuch nehmen und nachreiben.

9
Mit etwas Waschmittel und lauwarmen Wasser können sie auch Flecken weg bekommen. Diese einfach mit dem Waschmittelwasser leicht einbürsten und später absaugen.

Tipps und Hinweise

  • Am besten vor der kompletten Polsterreinigung, eine unauffällige Stelle wählen, um dort einen Test durchzuführen.
  • Polstermöbel regelmäßig absaugen und von Haaren durch Haustiere befreien.
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*